Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 20. Februar 2014

Selbstgemachter Blätterteig


Blätterteig selbermachen, irgendwie habe ich mir das immer total schwierig und kompliziert vorgestellt. Doch dann hat mich Britta vom tollen Foodblog Kamafoodra mit ihrem Versuch überzeugt und motiviert, es auch mal zu probieren, ihre Blutorangentarte sieht allerdings auch zum Anbeißen aus!


Und hier kommt jetzt mein Versuch, das Teigrezept habe ich von Kamafoodra übernommen, außer dass ich das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt habe.

Teig
190 g Dinkelmehl
80 ml Wasser
3 g Salz
135 g Butter

8:30
Mehl, Salz und Wasser miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen, abdecken und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
9:00
Nach 30 Minuten Kühlzeit, die Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen, oben ein Kreuz einschneiden und dann zu einem etwa 1,5 cm dicken Quadrat ausrollen, die Butter in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teigquadrat verteilen, dann den Teig wie einen Briefumschlag über die Butter schlagen und den Teig dann zu einem Rechteck auswellen, die Butter darf nicht aus dem Teig quillen. Jeweils ein Drittel des Teiges zur Mitte hin einschlagen, das ist die erste Tour.
Jetzt muss der Teig für 2 Stunden in den Kühlschrank.
11:00
Den Teig zu einem Rechteck auswellen und wie bereits vor 2 Stunden drittelweise einschlagen. Und wieder geht es für 2 Stunden in den Kühlschrank.
13:00
Den Teig zu einem Rechteck auswellen, diesmal wird viertelweise eingeschlagen, d.h rechts und links wird bis zur Mitte eingeschlagen und dann aufeinander gelegt. Das direkt noch einmal wiederholen. Und wieder geht es in den Kühlschrank.
15:00
Der Teig ist fertig und kann verarbeitet werden.


Alles in allem weder sonderlich kompliziert noch schwierig, man muss nur die entsprechende Zeit einplanen, damit der Kuchen pünktlich zum Kaffeetrinken fertig werden kann.

Belag
3 große Birnen
80 g Heidelbeeren
4-5 El Beurre au Caramel Salé

So jetzt geht es zur Verarbeitung:
Eine Tarteform mit dem Teig auslegen. Da ich noch ein Glas Beurre au Caramel Salé habe und der Teig ja nicht gesüßt ist, bestreiche ich den Boden mit der Beurre und verteile dann darauf Birnenspalten und ein paar Blaubeeren.

Bei 190°C 20 Minuten backen.

Dazu gab es leicht geschlagene Sahne mit Vanillezucker.

Bon Appetit!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen