Olivenernte und so weiter

Freitag, 21. März 2014

Himbeeren mit Streuseln

Gestern hatte der kleine Mann Zahn, sprich der erste Eckzahn kommt durch und das ist offensichtlich deutlich schmerzhafter als alle anderen Zähne bisher, deshalb konnte man kaum schlafen und war dann gestern morgen müde, schlecht gelaunt und kuschelbedürftig. Fazit: Krippe fiel also aus, stattdessen haben wir es uns auf dem Sofa gemütlich gemacht, Bücher geschaut, bzw. vorgelesen, gekuschelt und mit Autos gespielt (was 1 1/2 Jährige halt so gerne machen :-)).
Da aber gestern nachmittag eine liebe Freundin zum Kaffee kommen wollte musste auch noch ein Kuchen gebacken werden und es mußte schnell gehen, der kleine Mann hatte schließlich keine Lust etwas alleine zu machen...




Himbeertarte mit Streuseln


Das Lieblingsmürbeteigrezept um etwas Zucker erweitert.

200 g Mehl
100 g Butter
etwas kaltes Wasser
2 EL Zucker

Mehl, Zucker und Butter miteinander verkneten, wenn nötig noch etwas kaltes Wasser dazugeben, bis ein homogener Teig entstanden ist. Mindestens eine halbe Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Füllung
500 g TK Himbeeren (funktioniert auch mit anderen TK Beeren)
1 P Vanillezucker
50 g Mandelblätter

Streusel
120 g Butter
100 g Zucker
150 g Mehl
1 Msp Salz

Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit der Hand Mehl, Zucker und Butter zu Streuseln verkneten.
Ich nehme hierfür eine rechteckige Form (20 x 30cm), die ich buttere und dann mit Backpapier auslege, damit ich den Kuchen problemlos aus der Form nehmen kann. (Leider besitze ich keine rechteckige Form mit Hebeboden :-()
Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen und so in die Form legen, das an allen Seiten ein kleiner Rand von etwa 1,5cm entsteht. Die Mandelblätter darauf verteilen, dass verhindert das Durchsuppen des Bodens, dann die Himbeeren draufgeben und den Vanillezucker darüber streuen.
Die Streusel über den Himbeeren verteilen.
Etwa 35 Minuten backen, bis die Streusel Farbe bekommen.
Auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.

Bon Appetit!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen