Olivenernte und so weiter

Sonntag, 6. April 2014

Sonntags brauch ich Kuchen...

Heute scheint die Sonne und alles schreit nach einem gemütlichen Kaffeetrinken im Garten. Und was liegt da näher als schnell noch einen Kuchen zu backen, der mir und Peter schmeckt, aber auch noch für den kleinen Mann geeignet ist. Und da ich mir in der vergangenen Woche das fantastische Backbuch von Amber Rose "Natürlich backen" gekauft habe, habe ich mich nach dem Frühstück mit einer weiteren Tasse Tee und dem Buch hingesetzt und herauskam ein Apfel-Zucchini-Kuchen, mit einem optionalen Frischkäse-Zitronentopping, sprich wir aßen mit Topping, der kleine Mann ohne! Ich habe das Rezept für uns leicht angepasst und das ist das Ergebnis: 



Apfel-Zucchini-Kuchen


1 Zucchini
2 Äpfel
etwas Zitronensaft
3 Eier
125 g Butter
250 g Dinkelmehl
100 ml Ahornsirup
1 Tl Natron
1 Tl Backpulver
1P Vanillezucker

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine kleine Springform (20cm) buttern und 2-3 kleine Formen (ich habe drei kleine Kastenformen genommen) ebenfalls buttern.

Zucchini und Äpfel reiben und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit die Äpfel nicht braun werden.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

Die weiche Butter mit dem Eigelb und dem Vanillezucker verrühren. Mehl, Natron und Backpulver unterrühren und dann die Apfel-Zucchinimischung dazugeben.

Dann den Ahornsirup unterrühren und das geschlagene Eiweiß unterheben.

Den Teig in die vorbereiteten Kuchenformen geben und für etwa 45 Minuten bei 180°C backen.

Abkühlen lassen.


Topping


150 g Frischkäse
Saft einer Zitrone
30-50 ml Ahornsirup
gehackte Pistazien

Frischkäse mit der Zitrone und dem Ahornsirup (nach Geschmack) verquirlen und auf dem abgekühlten Kuchen verstreichen und mit gehackten Pistazien verzieren.


                                                                     Bon Appetit!

Das Backbuch von Amber Rose, kann ich jedem empfehlen, der sich für Backen mit anderen Mehlen (Dinkel, Kastanie, Walnuss, Mandel...) und alternativen Süßungsmitteln wie Ahornsirup interessiert, gerne mit frischen Früchten oder auch mal Gemüse backt.




Kommentare:

  1. Danke für den Backbuch-Tipp! So etwas in der Art suche ich und wenn Du eine Empfehlung aussprichst, kann ich wohl auch blind bestellen. Merci.

    AntwortenLöschen
  2. Gerne, mittlerweile habe ich sicherlich 10 Rezepte ausprobiert und jedes war superlecker!

    AntwortenLöschen