Olivenernte und so weiter

Samstag, 17. Mai 2014

World Backing Day - yaaaay



Ich bin ja der festen Überzeugung, dass ich genau die Richtige für die gelbe Kitchen Aid bin (aber da bin ich ja nicht die Einzige, sondern z. Zt. nur eine von 236 Kitchen Aid Begeisterten auf dem Blog von Frau Pimpinella), denn sie würde schließlich perfekt zu unserem orangen Retrokühlschrank, der orangen Wand, den orangen Fliesen und dem gelben Obstkorb passen, oder?!










Mein all-time-favourite für den World Backing Day ist ein Apple Pie, schließlich kann man den zu jeder Jahreszeit backen, Äpfel gibt es immer (wenn auch nicht immer gleich lecker) und außerdem freut sich fast jeder über einen Apfelkuchen und bei einem Stück lauwarmen Apple Pie mit einem klitzekleinen Bällchen Vanilleeis wird einem auch im Winter warm ums Herz. Aber zum Sommer, oder im heutigen Fall zu einem sonnigen Frühlingstag passt der Pie natürlich auch gut.


Apple Pie



200 g Mehl
100 g Butter
3-5 El kaltes Wasser
1 El Zucker nach Belieben (ich lasse ihn weg)



Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Mehl verkneten (ggf. den Zucker hinzugeben), nach und nach das kalte Wasser hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Eine Teigkugel formen und diese mindestens 30 Minuten kalt legen.


1 kg Äpfel
1 P Vanillezucker
Zucker
Mehl
Im Winter passt Zimt noch sehr gut dazu, ich habe diesmal etwas Tonkabohnenabrieb dazugetan.

Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. 
Die Äpfel in dünne Spalten schneiden. 
Mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Mehl mischen.

Den Backofen auf 210°C vorheizen.

Den Teig dünn ausrollen und der Form entsprechend ausschneiden.
Die Teigmenge reicht für eine Springform mit einem 26er Durchmesser.
Den restlichen Teig wieder ausrollen und Streifen daraus schneiden.

Den Boden in die Form legen und die Äpfelmischung daraufgeben.
Die Teigstreifen gitterförmig über die Äpfel legen.

Den Kuchen in den Backofen stellen und 10 Minuten bei 210°C backen, dann auf 175°C runterfahren und etwa 30-35 Minuten weiterbacken, bis der Teig leicht gebräunt ist.

Der Kuchen schmeckt lauwarm oder kalt hervorragend. Sehr lecker ist ein Bällchen Eis oder auch Vanillesahne. YUMMY!


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen