Olivenernte und so weiter

Mittwoch, 2. Juli 2014

Alle Igel heißen Mäxchen...

Unter diesem Titel gab es in unserer beider (meine und die der Einen :-) Jugend ein Buch, über eine Familie die einem verletzten Igel beim Überwintern hilft. Uns beide hat dieses Buch beeindruckt und begeistert, und nach der Lektüre bzw. nachdem unsere Mutter uns das Buch vorgelesen hatte, haben wir im Garten immer ausführlich aber erfolglos nach verletzten Igeln Ausschau gehalten... (Leider ist das Buch nicht mehr lieferbar, d.h. es ist nur noch antiquarisch zu bekommen, erschienen ist es ursprünglich im Ravensburger Buchverlag und die Autorin war Gina Ruck-Pauquet.)
Auf jeden Fall musste ich sofort an dieses Buch denken, als ich vor ein paar Wochen im Shop von lille pige bei Dawanda über diesen Stoff gestolpert bin. 
Und obwohl ich eher der Jersey Käufer, denn der Webware Käufer bin, konnte ich mich nicht zurückhalten und musste 0,5m erwerben. Die einzige Frage war, wofür???
Nachdem Antonia von Milchmonster ihr Frida-Schnittmuster neuüberarbeitet herausgebracht hat, habe ich es mir endlich auch gekauft. Genäht habe ich dann eine klassische Frida mit innenliegenden Fronttaschen und Gesäßtaschen (niedlich!). 



Die Beinbündchen habe ich etwas enger gemacht, damit der Pumpeffekt noch deutlicher wird und die Gesäßtaschen habe ich mit dem gleichen roten Jersey abgesetzt, aus dem auch die Fronttaschen sind.



Und ich finde, Frida in Kombination mit dem Igelstoff, macht eine tolle Sommerhose! 


Da sich das Model nicht photographieren lassen wollte, gibt es nur Tragephotos in Bewegung. Der kleine Mann bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen, dem Turnen durchs Auto.




Und das war bestimmt nicht meine, bzw. des kleinen Mannes letzte Frida, denn da warten ja noch ein paar Variationen, bestimmt ausprobieren werde ich die Knickerbockerversion und die Version mit langen Bündchen.



So, und das hier verlinke ich jetzt noch zu kiddikram :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen