Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 7. August 2014

Tapas-Dienstag Σήμερα Ελληνική φορές

Σήμερα Ελληνική φορές = heute mal griechisch (oder so ähnlich, google translator ist ja jetzt nicht gerade der Nerd unter den Übersetzern...)

Nachdem die schwedische und die russische Küche für uns einfach doch ehr fleischlastig ist und wir uns für die rein vegetarischen Versionen nicht so richtig begeistern konnten, sind wir aber diesen Monat wieder bei der Vegetarischen Weltreise dabei und zwar voller Begeisterung, denn Melli hat für den August Griechenland als Ziel auserkoren. Sehr cool!

Wir hatten eigentlich mehrere Rezepte ins Auge gefasst, haben uns dann aber kluger Weise - denn mehr hätten unsere Mägen gar nicht bewältigen können - doch nur für eins entschieden: 



μπομπότα


Bobóta

Sieht das nicht unglaublich lecker aus? Die Idee fürs Rezept haben wir bei Marina auf Zitronen und Olivenöl (ein Blog, der uns ja vom Namen her schon sympathisch sein musste, und auf dem es viele tolle Rezpete gibt) gefunden und haben es dann etwas abgewandelt in folgender Form gemacht:

Zutaten:

400 Polenta (Marina von zitronenundolivenöl.com nimmt am liebsten Maismehl), wir fanden aber, dass es so noch einen tollen Biss hat
450-500 ml heißes Wasser
1 El Backpulver
150 ml Olivenöl (wir haben sogar griechisches verwendet :-)
2 Eier
2 Zucchini (das Originalrezept spricht von 1 größeren Zucchini, da wir aber die kleinen Gartenzucchini verwendet haben, haben wir einfach zwei genommen)
400 g Schafskäse (Marina nimmt 250-300g)
150 g Quark (da der Kühlschrank nur Quark und keinen Joghurt hergab)
1 Tl getrocknete Minze
Salz, Piment d'Espelette

Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Springform (25 cm) fetten.
Die Zucchini grob raspeln, den Schafskäse mit den Fingern zerkrümeln und die Eier dann mit dem Schafskäse verrühren.
Das Wasser kochen.
Die Polenta mit den trockenen Zutaten (Backpulver, Minze, Salz und Piment) vermengen. 
Unter Rühren das heiße Wasser, erstmal nur knapp 450 ml, dazugeben, dann das Olivenöl und zuletzt Zucchini und Quark unterrühren.
Wenn das Ganze sehr fest ist, noch etwas Wasser dazugeben und dann die Eier-Schafskäsemasse unterheben.
Der Bobóta-Teig sollte dickflüssig sein.
Den Teig in die Form gießen und dann in den Backofen schieben.
Ungefähr 30 Minuten backen. 
Wir haben sie dann noch 2-3 Minuten unter den Grill getan, so dass eine leckere Kruste entstanden ist.

 
Dazu haben wir nur einen einfachen grünen Salat gemacht. Perfekt!   

(Und am nächsten Tag hat sie kalt auch noch lecker geschmeckt!)

Und wem das Wasser nun schon beim Betrachten der Bobóta zusammenläuft, dem sei gesagt, sie sieht nicht nur lecker aus und schmeckt toll, nein, diese Pita duftet auch unglaublich zitronig gut. Also nichts wie ran!



Unsere bisherigen Stationen bei der vegetarischen Weltreise:

Vamos - Auf nach Spanien
Tapas-Dienstag goes Mezze
Tapas-Dienstag goes indisch

 

Kommentare:

  1. Hmm, wie lecker. Das klingt nach einem Gericht wie für mich gemacht. Schafskäse und Zucchini mag ich sehr gerne und Polenta auch. Danke für diees tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Melli,
      danke für die Griechenland-Inspiration :-).
      LG
      Christina und Sibylle

      Löschen
  2. das habt ihr ja sehr lecker abgewandelt, freut mich! Nur dem Google Übersetzer, dem solltet ihr nicht immer trauen... ;-)

    AntwortenLöschen