Olivenernte und so weiter

Freitag, 26. September 2014

Apfelkuchen für den tastesheriff

Es ist mal wieder der 26. des Monats und wieder heißt es "ich back's mir" (hier finden sich wie immer auch wieder ganz viele andere, leckere Kuchenrezepte zum Nachbacken, hurra!)! Diesmal heißt das Motto, der Jahreszeit entsprechend, Apfelkuchen, yummy! Hier gibt einen herbstlichen Schuedi, nach einem Grundrezept von paules ki(t)chen, den ich aber den hiesigen Gegebenheiten, sowie dem Motto etwas angepasst habe. So habe ich letzte Woche 5 kg leckere Gravensteiner Äpfel geschenkt bekommen, die ich u.a. zu Apfelkompott verarbeitet habe und unser Walnußbaum trägt dieses Jahr unendliche Mengen, nachdem die letzten beiden Jahre eher mager waren und wir diese mageren Erträge auch noch mit den beiden im Baum wohnenden Eichhörnchen teilen mußten :-)
Dementsprechend gibt es heute einen herbstlichen Schuedi mit Apfel-Vanillemus und selbst geernteten Walnüssen.




Schuedi mit Apfel-Vanillekompott und Walnüssen



Hefeteig (Zutaten für eine Springform 26cm)

350 g Dinkelmehl
1 P Vanillezucker
10 g Hefe
150 ml Milch
100 g Butter
1 Ei
2 El Honig

Die Milch erwärmen, und in etwa 50 ml warmer (nicht heißer) Milch, die Hefe auflösen.
In der restlichen Milch die Butter und den Honig auflösen, dann leicht abkühlen lassen.
Das Mehl mit dem Vanillezucker mischen, dann die Milch-Butter-Honig-Mischung dazugeben und die aufgelöste Hefe, alles miteinander vermengen und zuletzt das Ei unterkneten. 
Den Teig solange kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.
Diesen etwa 2 Stunden, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Eine Form buttern.

Nach 2 Stunden den Teig in der Springform ausrollen. 
Noch mal etwa 30 Minuten gehenlassen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Füllung

250 g Apfelkompott mit Vanille
30 Walnüsse
30 g Mascobadozucker
1 P Vanillezucker
30 g weiche Butter

Mit den Fingern kleine Löcher in den Teig drücken und die weiche Butter auf dem Teig verteilen.
Das Apfelmuss auf die Löcher verteilen.
Die Walnüsse grob hacken und auf dem Apfelmus verteilen.
Mascobadozucker und Vanillezucker mischen und über den Kuchen streuen.

Etwa 30 Minuten bei 180°C backen.

So, nachdem diese Woche blogmäßig ein wenig der Wurm drin war, krankes Kind, neuer Job... musste ich die Photos auch noch bei schlechtem Licht machen und außerdem war der Akku des Photoapparates leer, so dass nach sechs Photos auch Schluss war,dementsprechend war die Auswahl etwas mager, aber ich hoffe, die Photos machen immer noch Appetit auf diesen äußerst leckeren Kuchen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen