Olivenernte und so weiter

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Tapasdienstag goes Herbst / Kürbisfreuden

Lange gab es keinen Tapasdienstag mehr, deshalb haben wir das gestern in die Hand genommen und geändert. Gut das der Tapasdienstag bei uns ein sehr dehnbarer Begriff ist (klick oder auch klick), wir haben also ein bißchen geschummelt und im engeren (und auch weiteren) Sinne keine Tapas gemacht, sondern wir haben den Herbst- und Kürbisfreuden gefrönt, aber das immerhin dienstags... und das war super und ging so:


Kürbisquiche mit Ziegenfrischkäse 

Teig für die Quiche:
200 g Mehl
130 g Butter in kleinen Flocken
3-5 El kaltes Wasser
1 EL Sauerrahm 
1 Prise Salz

Mehl, Butterflocken, Sauerrahm und Salz miteinander ankneten und dann das Wasser hinzugeben, das Ganze kräftig kneten bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig in Frischhaltefolie eingeschlagen und mindestens 35 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Wenn es mal schneller gehen soll, geht auch ein gekaufter Tarte- und Quicheteig von Tante Fanny.


200 g Sauerrahm mit einem Ei, 50 g fein geriebenem Parmesan vermischen und mit Pimente d`Espelette, Meersalz und Duft der Maccia (von Herbaria) würzen, diese Mischung dann auf dem inzwischen ausgerollten Teig verteilen. Einen halben kleinen Hokaido aushöhlen und in dünne Scheiben schneiden, diese auf der Sauerrahmmischung verteilen und abschließend noch etwas Ziegenfrischkäse über die Quiche krümmeln.


Das ganze Rezept ist also super einfach, geht ziemlich schnell (selbst mit frischgemachtem Teig) und ist leeeeecker!

Und fertig sieht es so aus: 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen