Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 13. November 2014

Ein dreifaches Kölle Alaaf!

Mit zwei Tagen Verspätung kommt heute eine kleine Reminiszenz an unsere rheinische Heimat, denn am 11.11. beginnt um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit.
Und jedes Jahr rufen die beste Freundin und ich uns um Punkt 11:11 Uhr an und der Deal ist, dass wir beide - egal wo wir gerade sind - gemeinsam unsere jeweilige Umgebung mit einem kräftigen und lauten dreifachen "KÖLLE ALAAF!" erfreuen.

Egal wo wir gerade sind, bedeutet, es gibt keine Entschuldigung und keine Ausnahmen... Bisher hatte ich da mehr Glück als die Freundin, die in der Regel mit Großraumbüros geschlagen war, das aber immer tapfer durchgestanden hat. Dieses Jahr ist sie nun noch in Elternzeit und ich musste zittern, denn wir haben dienstags immer um halb elf Institutssitzung und es stand zu befürchten, dass die um 11:11 noch andauert, unvorsichtiger Weise hatte ich auch Kollegen von unserer Tradition erzählt, so dass mir schon ein Überprüfung meiner Konsequenz angekündigt wurde.

Zu meinem Glück und zum Pech der Kollegen fiel aber der umfangreichste Punkt auf der Tagesordnung aus, so dass ich gerade noch pünktlich aus dem Besprechungraum verschwinden konnte :-)...

Wer erst noch in die richtige Karvevalsstimmung kommen muss, den verweise ich hiermit voller Freude auf unsere Alltime-Karnevals-Favourites!


Für alle Anfänger und neuen Fans des rheinischen Karnevals hier noch einmal die Grundregeln des rheinischen Lebens, das kölsche Grundgesetz:

Artikel 1 - Et es wie et es.

Artikel 2 - Et kütt wie et kütt.

Artikel 3 - Et hätt noch immer jot jejange.

Artikel 4 - Wat fott es es fott.

Artikel 5 - Nix bliev wie et wor.

Artikel 6 - Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.

Artikel 7 - Wat wellste maache? 

Artikel 8 - Mach et jot ävver nit ze off.

Artikel 9 - Wat soll dä Quatsch?

Artikel 10 - Drinkste ene met?

Artikel 11 - Do laachste dech kapott.

Das Motto für den Karnevalszug 2015 ist übrigens "social jeck – kunterbunt vernetzt“!
 
In diesem Sinne: Ein dreifaches Kölle Alaaf, Kölle Alaaf, Kölle Alaaf!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen