Olivenernte und so weiter

Montag, 30. Juni 2014

Makro-Montag / grün

Gestern, zwischen all den Regengüssen, haben wir eine trockene Stunde gefunden und waren im Garten, zwischendurch - so für fünf Minuten - kam tatsächlich auch die Sonne durch - yaaaaay!- und dann... regnete es wieder. Also nix mit im Garten sitzen und Füße hochlegen...

Die Regenpause habe ich auf jeden Fall genutzt, um ein paar Photos mit meiner neuen Kamera, die mir der Mann zum Geburtstag geschenkt hat, zu machen. Wir sind noch im Annäherungsprozess und uns noch nicht immer einig, aber ich bin trotzdem schon sehr angetan!

In diesem Sinne schicke ich grüne Grüße in die Montagsrunde von Steffi




Samstag, 28. Juni 2014

Saarbrücken calling

... Rieneck, genauer gesagt: Saarbrücken calling Burg Rieneck, denn da befindet sich die Andere gerade. Es ist unglaublich, aber seid wir immer mal wieder bei Ninjas Samstagmorgen vorbeischauen, haben wir es noch nicht geschafft, "in echt" zusammen samstags Tee zu trinken - aber es ist ja immer gut, sich neue Ziele zu setzen...

Ich schließe mit diesem Wochenende auch eine wunderbare Geburtstagswoche ab, die mich sehr beglückt hat. Gestern ist noch der Mann der besten Freundin dazu gestoßen und ich freue mich auf ein schönes Wochenende zu fünft, außerdem ist ob der ganzen Nichtenfreude berechtigterweise der Garten zu kurz gekommen, da will ich dieses Wochenende mindestens noch eine Stunde einfach nur mit hochgelegten Füßen verbringen. Denn die nächste Woche wird nicht nur auf Grund ihrer sechs Arbeitstage ziemlich anstrengend (aber im besten Falle auch sehr erfüllend!)...





































Letzter Schluck Tee am Ende der morgendlichen Gartenrunde waehrend die Andere den ersten Tee des Tages im Rittersaal trinkt...




































Noch mehr Samstagsgetraenke gibt es bei Ninja.

Freitag, 27. Juni 2014

Wochenrückblick* #10


aus der Sicht der Einen:

gesehen - Fußball, aber ich merke schon leichte Serienentzugserscheinungen

gehört - ganz viele Geburtstagslieder - toooooll! 

gelesen -  Provenzalische Verwicklungen von Sophie Bonnet

gekauft - nö, diese Woche bin ich nur beschenkt worden

gedacht - yaaay Geburtstag


gemacht - mir die halbe Woche freigenommen, in Mannheim die beste Freundin samt Lieblings(quasi)nichte abgeholt

geplant - das war ehr eine sehr spontane Woche

gefreut 1 - ich mag meinen Geburtstag sehr, was soll ich machen... :-)

gefreut 2 - die beste Freundin endlich mal wieder länger als ein kurzes Wochenende zu sehen

gefreut 3 - mehrfach vom Neffen namentlich - also in der von ihm erdachten Namensversion - gerufen worden (zu süß)

gegessen - Häppchen, Crévetten-Apfelsalat, Melonen-Feta-Minze-Salat, sehr leckeren Kuche und die allerbesten Double-Chocolat-Raspberry-Muffins

getrunken - Crémant


Stimmung - glücklich


... aus der Sicht der Anderen:
 

gesehen - Fußball

gehört - mal wieder Bosse

gekauft -

gelesen - "Nicht mit mir" von Per Petterson und heute angefangen, den zweiten Band der Silber Trilogie von Kerstin Gier

gegessen - Zucchini aus dem Garten in allen möglichen Variationen, da z.Zt. jeden Tag mehrere reif werden

gebacken - eine Erdbeertorte für den Cousin zum Geburtstag, eine Geburtstagstorte für die Schwester und Kirschstreuselkuchen für ichbacksmir

getrunken - Wasser und Cremant 

genäht - eine Hose für den kleinen Mann und ein Kleidchen für die Tochter der Freundin der Einen

getroffen - mit einer Freundin zum Nähen

gefreut 1 - dass der Schwester ihre Geschenke und der kleine Sweet Table gefallen haben

gefreut 2 - über die vielen neuen Worte die der kleine Mann diese Woche gelernt hat, der Wortschatz beinhaltet jetzt etwas mehr als "Traktor", "Bapper" (Bagger) und "Auto" 





 *nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 26. Juni 2014

Lieblingsstreuselkuchen für den tastesheriff


Und schon wieder ist es so weit, es ist wieder Ende des Monats und eine neue Runde "ich back's mir" geht los. 
Diesmal geht es um alte Familienrezepte, die ja auch oft Lieblingsrezepte sind. Ich fand die Frage, was ich unter diesem Motto backe ziemlich schwierig, denn mein liebstes Familienrezept sind ehrlicherweise zwei Weihnachtsplätzchenrezepte meiner Oma. Doch im Juni bei 28°C Vanillekipferl und/oder Berliner Brot zu backen, konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Und deshalb gibt es heute Streuselkuchen mit Kirschen, nach einem Rezept meines Vaters. Der hat nämlich in der ersten Ausbildung Bäcker gelernt, doch nach einer zweiten, völlig anderen Ausbildung hat er auch zu Hause nicht mehr gebacken, mit einer einzigen Ausnahme, den Streusel für den Streuselkuchen. Und den gab es dann zu jedem Familiengeburtstag und wir, meine Schwester und ich standen immer begeistert dabei und haben zugeschaut wie er den Streusel mit der Hand und nicht mit der Küchenmaschine hergestellt hat. 
Und genau diesen Streusel gibt es heute auf einem Hefeboden mit Kirschen!

Hefeteig

500 g Mehl
30 g Hefe
1/4 l Milch
30 g Zucker
1 Ei
100 g Butter

Die Hefe mit dem Zucker, der angewärmten Milch und 1-2 El Mehl zu einem Vorteig anrühren. 
Diesen etwa 20-25 Minuten gehen lassen. 
Die Butter schmelzen und wieder etwas erkalten lassen, dann mit dem Mehl und dem Ei unter den Vorteig kneten. 
Den Hefeteig noch mal 1 Stunde an einem warmen Ort gehenlassen. 

Streusel

Während der Hefeteig an einem warmen Ort geht, den Streusel herstellen.

150 g Mehl
100 g Zucker
100 g kalte Butter

Mehl und Zucker mischen und die Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit den Fingerspitzen zu einem krümeligen Teig verkneten.

500 g entsteinte Kirschen abtropfen lassen

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Ein Backblech fetten und den Teig auf dem Backblech auswellen und mit den Kirschen belegen. 
Den Streusel darübergeben und das Blech in den Backofen schieben.

Der Streuselkuchen muss etwa 30-35 Minuten backen.

                                         Bon Appetit!


Ich bin sehr gespannt, was so alles an Familien- und Lieblingsrezepte zusammenkommen wird! Alles was bisher so gebacken wurde findet sich auch hier auf Pinterest!


Mittwoch, 25. Juni 2014

Laubenfreude

Frisch gezimmert und bepflanzt und nun sehr wässerungsbedürftig - definitiv eine meiner liebsten Perspektiven an diesem Wochenende:


Noch mehr Photos der Woche gibt es mittwochs immer bei Fee und Juli.

Dienstag, 24. Juni 2014

My kid wears Underwater Love




Endlich bin ich mal wieder dabei! Und gestern trug der kleine Mann eine neue Hose aus einem traumhaften Stoff von lillestoff, mal wieder von enemenemeins, nämlich Underwater Love. Lange habe ich den Stoff immer wieder bewundernd angeschaut und mich nicht getraut meinen halben Meter anzuschneiden. Denn natürlich sollte da auch etwas tolles draus werden, aber was... 
Beim Nähtreff mit einer Freundin und beim Durchblättern der aktuellen "Ottobre" (3/2014), war dann auf einmal schnell ein passendes Modell gefunden, die Hose Bamboo. Und ich finde die Kombination mit dem rot-weißen Ringelstoff sehr niedlich, vor allem mit dem Windelpopo des kleinen Mannes.
Und die Kombination mit der, der von den Großeltern aus Italien mitgebrachten Jeansjacke finde ich auch sehr schick!




Da der kleine Mann auf gar keinen Fall für das Photo stillstehen konnte und wollte :-), hier die Hose noch mal ohne Kind: 

 


















Weitere hübsche Sachen finden sich bei fräulein rohmilch und bei made4boys!

Montag, 23. Juni 2014

Mohn am Montag / Poppies

Nachdem die Andere ja schon letzten Montag einen wunderbaren Mohnblick offenbart hat, gehe ich heute einen Schritt zurück, denn vor der Blüte kommt die Entfaltung:

Last monday the other one showed her poppy-perspective. Today i shot the step before, the unfolding of the blossom...





Ist das nicht ganz wunderbar, sich entfaltender Mohn erinnert mich immer an geknitterte Seide, sooo schön!

Isn't it beautifull, it looks like creased silk, doesn't it? 

Noch mehr Makros gibt es hier und hier!

More macros may be found here and there!

Samstag, 21. Juni 2014

Samstagstee

Heute dann doch mal wieder in Saarbrücken :-)!

Da es noch frisch draußen ist, gibt es den ersten Tee des Tages diesmal auch nicht auf dem Balkon, sondern am Küchenblock.
Auf dem Programm für heute stehen eigentlich - Überraschung - Baumarkt und dann ein Ausflug zum Cousin, der heute seinen 35 Geburtstag feiert. Da der Gatte sich allerdings gestern beim Fugenausbessern an der Hauswand in 6,5 Metern Höhe irgendetwas im Rücken gezerrt hat, steht das Programm auf wackeligen Beinen...


Auch bei uns, gibt es nur ein schnelles Frühstück im Stehen, bevor auch wir einen kurzen Ausflug in den Baumarkt machen, noch das Geschenk für den heute feiernden Cousin abholen wollen und uns dann nach dem Mittagessen des kleinen Mannes auf den Weg ins Bergische machen werden.
Ansonsten herrscht hier schon Vorfreude auf den heutigen Fußballabend!!!!



Noch mehr Getränke sammelt netterweise Ninja.

Freitag, 20. Juni 2014

Wochenrückblick* #9


aus der Sicht der Einen:

gesehen - Fußball :-)

gehört - einen ellenlangen Vortrag zum Thema Brandschutz von einem 
              Referenten der klar auf Eintrichtern durch Redundanzen gesetzt hat  
              (es lebe die Behörde!) und Bosse (siehe unten)

gelesen -  auf jeden Fall mal keine Sonntagszeitung, denn die wurde leider auf 
                der Fußmatte abgelegt und dann vom Winde verweht... 

gekauft -Wodka als Mitbringsel im Duty Free

gedacht - W-Lan im Garten wäre schon auch schön... (klappt aber auch
                nicht überall im Haus, ist also ein hehrer Wunsch...) 


gemacht - den Horizont erweitert

geplant - einen Samstagsausflug zum Cousin ins Bergische

gefreut - wieder zu Hause!

gegessen - Datteln im Speckmantel, Albondigas mit Joghurt-Knobi-Dip,
                  Riesenbohnen mit Blutwurst, Butterbrote, Gegrilltes


getrunken - endlich noch mal Crémant mit der Schwester 


Stimmung - fließend


... aus der Sicht der Anderen:
 

gesehen - Fußball, wobei ich beim Deutschlandspiel arbeiten mußte :-(

gehört - die neue CD von Frank Turner - super und Lucy Rose, ebenfalls gut, wenn man Folk mag

gekauft - nichts

gelesen - "Glücklich die Glücklichen" von Yasmin Reza und "Die schweigenden Frauen" von Max Landorff, der kleine Mann will gerade vor allem Auto- und Bagger- oder Traktorbücher anschauen, da ist der Text im Normalfall nicht so interessant

gegessen - Pizza, Tapas und ganz viel Salat und Himbeeren aus dem eigenen Garten

gebacken - Bananenmuffins und einen Himbeertarte mit Schokoladenmousse, die ich hier leider nicht zeigen konnte, da sie mir auf dem Weg zur Geburtstagsparty des letzten Wochenendes in zwei Stücke zerbrochen ist...

getrunken - Wasser, Wasser, Wasser und Cremant mit der Schwester (mal wieder!)

genäht - Sommergarderobe für den kleinen Mann und eine Wimpelkette für den Garten, vergleichbar dieser hier

getroffen - mit Freunden in Stuttgart 

gefreut 1 - dass das Familienbetreuungsbackup so gut funktioniert!

gefreut 2 - über unserer neues Kleiderregal




 *nach einer Idee von Fräulein Julia


Mittwoch, 18. Juni 2014

Zirkelkorrespondenzen

Letzte Woche hat der Gatte an einer Konferenz in der Nähe von Posen teilgenommen und da mich sowohl die Gegend als auch das Thema der Konferenz ("Landschaft") interessieren, habe ich kurzer Hand Urlaub genommen und bin mit gefahren.

Die Tagung fand in einem kleinen Schlößchen außerhalb von Posen statt, in dem es auch eine Freimaurer-Bibliothek gibt, die nur selten geöffnet ist. Alleine schon optisch sind die kobaltblauen Bücher beeindruckend, und sie sind deshalb mein Photo der Woche:


Zirkelkorrespondenzen, photographiert am 14.06.2014

Die hier abgegebildeten Zirkelkorrespondenzen sind Deutschlands ältestes Freimaurer-Periodikum, sie sind bis heute eine Plattform für die Brüder der Großen Landesloge. Hätte ich bei meinem Besuch bereits gewusst, was ich jetzt weiß, nämlich dass die  Zirkelkorrespondenz 1872 von Adolf Widmann gegründet wurde, dann wäre ich mit meiner Kamera auf jeden Fall etwas nach links geschwenkt und hätte die Ausgabe aus dem Gründungsjahr mit aufs Bild genommen...

Noch mehr Photos der Woche gibt es hier.

Dienstag, 17. Juni 2014

Lecker in....

Heute geht es nach langer Pause wieder weiter mit "Lecker in ..." und heute machen wir Station in Saarbrücken.
Einmal im Jahr treffen wir uns mit Freunden aus Lüneburg, Frankfurt, Mainz und Stuttgart und gehen zusammen essen. Und dieses Jahr fand das Ganze in Saarbrücken statt, super praktisch, sprich keine lange Anreise für uns und kein Problem mit der Kinderbetreuung :-)! Und da die Meisten aus dieser Runde ursprünglich aus Saarbrücken kommen, war das für alle total enspannt, sprich alle Kinder haben einen netten Abend mit ihren Großeltern verbracht und wir konnten einen Abend ohne Kinder genießen. Und da das Ganze nur einmal im Jahr stattfindet, soll es dann auch immer ein richtig tolles Restaurant sein.
Die Entscheidung ist dieses Jahr auf das "L'arganier" gefallen, ein Restaurant, das erst zu Beginn letzten Jahres eröffnet hat. Und zusammenfassend kann man nur sagen, super lecker!

Hier ein paar Photos von einigen Gängen als Appetitanreger:


Wachtel mit Artischocke
Lamm mit Ziegenkäse
Rhabarber, Erdbeere und Joghurt

Abgesehen vom leckeren Essen und dem guten Wein, haben wir mal wieder einen tollen Abend in netter Runde mit guten, spannenden und lustigen Gesprächen verbracht, und das macht ja immer wieder Spaß und Freude!



Montag, 16. Juni 2014

Roter Mohn

Heute mache ich mal beim Makromontag mit :-) und zwar mit einigen Photos, die im Amrumurlaub auf dem Friedhof der hübschen Dorfkirche St. Clemensin Nebel entstanden sind. 
Nicht nur die Kirche auch der Friedhof ist definitiv einen Besuch wert, finden sich dort doch Grabesteine aus der Zeit von 1670 bis 1830, die sogenannten sprechenden Steine, auf denen nicht nur der Name, desjenigen zu lesen ist, der unter dem Stein begraben liegt, sondern kurze Texte über das Leben der Verstorbenen. Verziert sind die Steine zumeist auch noch. Wunderschön und interessant, doch hat mich dort noch etwas völlig anderes begeistert! Ist dieser rote Mohn nicht ein Traum?!



Weitere Makros finden sich wie jeden Montag bei glasklar&kunterbunt!

Samstag, 14. Juni 2014

961 km

In den letzten Wochen sind wir selten mal zusammen in Saarbrücken. So auch diese Woche, ich war unter der Woche in Waiblingen und die Schwester ist seit Mittwoch in Posen. Dementsprechend beschränkt sich unsere Kommunikation fast nur auf Mail und SMS und deshalb gibt es heute auch wieder einen virtuellen Frühstücksgruß.
Der kleine Mann und ich werden jetzt entspannt frühstücken, noch ein wenig einkaufen, einen (Geburtstags-)Kuchen backen und dann gemütlich nach Mainz fahren um dort einen doppelten vierzigsten Geburtstag zu feiern.         

Ohne viele Worte und mit einer Tasse Tee grüßt die Eine aus Posen (das Frühstück musste zugunsten des Schlafbedürfnisses geopfert werden...):


Nachtrag:
Aus irgendwelchen technischen Gründen verschwindet das Photo immer mal wieder...


Weitere Samstagskaffee und Tee gibt es wie immer bei Ninja, Euch allen ein schönes Wochenende!

Freitag, 13. Juni 2014

Wochenrückblick* #8



aus der Sicht der Einen:

gesehen - The good wife

gehört - vor allem viel Vogelgezwitscher, denn bei uns nisten zwei 
              Meisenpäärchen

gelesen -  Feuerprobe (Josephinie Angelini), Allerheiligen (Elly Griffith


gekauft - ein Flugticket nach Posen

gedacht - haha, eine drei-Tages-Woche war gut, aber eine ein-Tages-Woche 

                geht auch, gut das nächste Woche wieder ein Feiertag ist, dann wird 
                das mit der Eingewöhnung hin zur regulären fünf-Tages-Woche 
                einfacher....

gemacht - unglaublich viel entspannt, in der Sonne und im Schatten gesessen, 
                ausführlich Zeitung gelesen

gekocht - nix, es wurde durchgehend gegrillt :-)

gefreut- Flug ab Frankfurt überbucht, auf den Flug verzichtet und einen
              späteren über München genommen und so dann doch zusammen mit
              dem Gatten angereist, wie cool ist das denn!

gegessen - grünen Spargel, gelbe Zucchini, Mais, Lammrippchen, alles yummy!

getrunken - Rosé und Crémant

gefreut - auf eine hübsche Gegend

Stimmung - freudig


... aus der Sicht der Anderen: 



gesehen - die erste Folge Game of Thrones, und festgestellt, dass das nicht die richtige Serie für mich ist

gehört - Deutschlandfunk und SWR3 wegen der Verkehrsnachrichten, wie schon letzte Woche, da ich wieder im Südwesten unterwegs war

gekauft - in einem phänomenalen Küchenwarenladen (ich dachte, so etwas gibt es nicht mehr und bin dementsprechend total begeistert) Keksausstecher in Traktor-, Bagger- und Radladerform (s.u.)

gelesen - den neuen Neil Gaiman "The Ocean at the Endof the Lane", vorgelesen habe ich alles zum Thema Traktor, die Interessen sind gerade sehr speziell

gegessen - zuviel Süßes und ansonsten leckere Pasta Fresca und Pizza mit Rucola und Büffelmozzarella

gebacken - eine Himbeer-Holunder Torte

getrunken - Wasser, Wasser, Wasser und ein wenig Weißwein

genäht - einen Strampler für einen kleinen Mann, der sich extrem viel Zeit läßt, auf diese Welt zu kommen und einen aufeinmal dringend benötigten Sonnenhut für den kleinen Mann, nach diesem tollen, innerhalb von 20 Minuten zu nähenden (inklusive Zuschnitt) Schnitt

gereist - wieder nach Waiblingen

getan - weiterhin an der Ausstattung der neuen Buchhandlung mitgearbeitet und eröffnet

gefreut 1 - über eine schöne Eröffnung

gefreut 2 - gestern, den kleinen Mann doch in der Krippe abholen zu können, da ich wider Erwarten schon mittags zurückfahren konnte :-)

gefreut 3 -  gestern Abend, meinen Salatwunsch durch Ernten im eigenen Garten erfüllen zu können

geärgert - über das pfingstfreitägliche Verkehrschaos in Stuttgart, ich bin extra am frühen Nachmittag gefahren und habe trotzdem über zwei Stunden gebraucht, um aus Stuttgart rauszukommen

 *nach einer Idee von Fräulein Julia


Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 im Juni

Heute ist wieder 12 von 12! Und wir sind auch wieder dabei, die Eine meldet sich aus Posen, die Andere aus Waiblingen (vielleicht schaffe ich ja tatsächlich mal 12 von 12 und bleibe nicht wie bisher bei 11 von 12 stehen...). Weitere 12 von 12 finden sich wie immer bei Frau Kännchen! Viel Spaß!

Die Andere: 
Schuhauswahl für den heutigen Tag getroffen / reichen die Ballons?/letzter
Blick vor Eröffnung / wieder auf dem Weg nach Hause / kurze Erfrischung /
wieder zuhause, sich um die Wäsche gekümmert



der neue Kleiderschrank wird :-) / eingekauft auf dem Rückweg von der Krippe / megagroße Fahne gesehen / Gurken-Zitronenlimonade nach berlinerküche angesetzt / eigene Ernte / Sandkastenidylle

... und die Eine


viel zu früh, nach viel zu wenig Schlaf aufgestanden / gesundes
Automatenfrühstück nebst Gattenarm / vorbeifliegende Landschaften / Tagungsutensilien / 
kurze Pause sinnvoll zur Stuckbetrachtung genutzt/
leichtes polnisches Mittagessen
kurz vor knapp noch die ersten Tipps übermittelt / dem hübschen Tagungsort
den Rücken zugewendet / Exkursionsausrüstung / kitschig schöne Landschaft
gesehen / in eine beeindruckende Kuppel geschaut / Wunsch ans Universum


Und hier unsere bisherigen 12 von 12:
Mai
April
März
Februar

Dienstag, 10. Juni 2014

Helden des Alltags

Waaahnsinn, das letzte Wochenende hat sich fast angefühlt wie eine ganze Urlaubswoche, wir waren fast nur draußen und haben jeden Tag gegrillt, doch das geht ganz gut :-)!
Und etwas was mich dabei immer wieder erfreut hat - und somit definitv Heldencharakter besitzt - waren meine knallrot lackierten Fußnägel. Klar, am allerbesten gefällt es mir natürlich, wenn der Lack nackte Füße im Gras (wahlweise gerne auch im Sand) schmückt, aber auch drinnen und auch im Joballtag machen mir bunte Nägel einfach gute Laune.




 Noch mehr Alltagshelden sammelt wie immer Ninotschka!

Montag, 9. Juni 2014

Himbeeren = Sommer

Himbeeren sind in meinen Augen echt ein Träumsche, und zu meinem persönlichen Glück haben wir im Garten auch noch ganz viele Himbeersträucher, und direkt vom Strauch gepflückte Beeren (ehrlicherweise egal ob Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren) sind schon der Traum schlechthin :-)
Und deshalb gibt es heute auch einen Kuchen mit Himbeeren und ein wenig Holunder.


Himbeer-Holunder-Torte

(als Grundlage habe ich ein Rezept aus dem Backbuch von Amber Rose genommen)

250 g Butter
150 g brauner Zucker
1 P Vanillezucker
3 Eier
200 g Dinkelmehl
50 g Mondamin
2 Tl Backpulver
3 El Milch

Den Backofen auf 160°C vorheizen und eine Backform (Durchmesser 20 cm) einfetten.

Die Butter muss ganz weich sein, wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt, einfach in einem Topf etwas erwärmen.

Eier, Zucker und Vanillezucker miteinander zu einer Cre33me schlagen.

Mehl, Mondamin und Backpulver mischen.

Die Butter unter die Eier-Zuckercreme rühren.

Die Mehlmischung ebenfalls noch dazugeben und falls nötig (der Teig sollte nicht zu fest sein) noch die Milch einrühren.

Den Teig in die Kuchenform füllen und etwa 50 Minuten backen, bitte Stäbchenprobe machen

Während die Torte backt, den Holundersirup herstellen:

4 El Holundersirup
2 El Agavendicksaft
200 ml Wasser

Alle Zutaten zusammen in einem Topf einmal aufkochen und dann fünf Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 
Abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen fertig ist, diesen aus dem Backofen holen und noch warm mit dem Holundersirup tränken.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, einmal in der Mitte durchschneiden und den unteren Teil auch nochmal mit dem Holundersirup tränken.



200 ml Sahne 
2-3 El brauner Zucker
etwas Holundersirup

Sahne mit Zucker und Holundersirup schlagen.

Auf die untere Kuchenhälfte die Sahne streichen (ich habe nicht alles gebraucht) und darauf die Himbeeren verteilen.

Das obere Teil daraufsetzen und etwas Puderzucker darüber verteilen, yummy.

                                   Bon Appetit!



Und der kleine Mann wartet auch schon sehnsüchtig auf den Kuchen...



Samstag, 7. Juni 2014

2.27 km

Yaaaay, wir sind wieder in einem Bundesland und im Moment sogar in einer Stadt, und es trennen uns nur noch 2,27 km Luftlinie (wer das auch mal ausrechnen will, das geht hier) oder 5,7 km Straße. Das ist doch mal eine Entwicklung: von 895 km über 279 km bis jetzt hin zu 2,27 km, das war es dann jetzt aber auch mit den Kilometerangaben und Aufzählungen :-)...

Deshalb prosten wir uns jetzt mit unseren Teetassen von Berg zu Berg zu und freuen uns auf ein langes Wochenende!

Nach einem ausgesprochen netten Grillabend mit den Eltern, folgt nun gleich ein sicher auch sehr nettes Frühstück bei den Schwiegereltern. Außerdem steht auf dem Plan, unseren kleinen, roten Flitzer wieder fit zu machen und ansonsten einfach das gesamte restliche Wochenende im Garten zu verbringen, zwischendurch ein Spaghettieis zu essen und ausreichend Rosé im Kühlschrank zu lagern.
Aber erst mal gibt es einen Tee von der Einen:

sowie von der Anderen, die nach einer anstrengenden Woche, fern von Saarbrücken, gestern einen netten Grillabend mit Mann und Kind verbracht hat, und sich jetzt auf ein aufregendes, sommerliches Wochenende mit drei statt einem Kind freut und deshalb jetzt erstmal entspannt eine Tasse Tee trinkt:




Weiteren Samstagstee und Kaffee gibt es wie immer bei ninjasieben, allen ein schönes langes Wochenende, genießt es!

Freitag, 6. Juni 2014

Wochenrückblick* #7


** Gartenliebe - gestern hab ich ein paar Blümchen gepflückt, die netter Weise den Winter so gut überlebt haben und mich schon wieder mit ihrem Erblühen entzücken! Und da mir da eine Idee kam, wie auch das Pflanzglas, das im Kellerregal so vor sich hin steht, wieder Verwendung finden kann, mache ich heute beim flower friday mit! 

Aber jetzt zum eigentlichen Wochenrückblick...

aus der Sicht der Einen:

gesehen - kein Games of Thornes, da wir mit allen verfügbaren Staffeln durch 
                 sind, wir überlegen aber gerade, was als nächstes kommt (auf   
                 jeden Fal die nächste Staffel 'Downton Abbey"...)

gehört - den Wecker, und zwar jeden Morgen für mich viel zu früh

gelesen - die Frage deprimiert mich im Moment, aber das wird sich ab morgen 
                hoffentlich ändern...

gekauft - ein potentielles Geburtstagsgeschenk für die Schwiegermutter

gedacht - seit Mittwoch "Wooooochenende, Soooooommer, Gaaarten**!"


gemacht - viel gearbeitet, jeden morgen um sechs aufgestanden, zweimal den 
                 Neffen gedatet

gekocht - Tagliatelle mit Pesto und Champignons

gegessen - Wochenendreste

getrunken - Tee

gefreut - auf den Kurzurlaub nächste Woche


Stimmung - das wird!


... aus der Sicht der Anderen: 



gesehen - die letzte Folge Blacklist, spannend wie immer, hoffentlich geht es bald weiter

gehört - Deutschlandfunk und SWR3 wegen der Verkehrsnachrichten

gelesen - wenig selber :-( und auch wenig vorgelesen :-(

gegessen - Tapas und Pizza

gebacken - eine Erdbeergalette, die lecker, aber nicht sehr präsentabel war, weshalb sie es nicht bis hierhin geschafft hat

getrunken - Mineralwasser

genäht - nichts, zuviel Arbeit

gereist - mehrfach nach Waiblingen und zurück

getan - eine neue Buchhandlung mitausgestattet und eingeräumt 

gefreut 1 - über das Picknick zum Hochzeitstag

gefreut 2 - über das lange Wochenende vor mir und das angekündigte tolle Wetter

geärgert - über irreführende Navis und Stau in größerem Ausmaß 

 *nach einer Idee von Fräulein Julia