Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 22. Januar 2015

Grün, grün, grün sind alle meine Nudeln - Nuss-Babyspinat-Pesto

Es kommt ja immer wieder vor, dass ich abends nach Hause komme und mir zu spät einfällt, dass eigentlich nicht mehr viel im Kühlschrank ist, noch mal los zu fahren ist in der Regel aber keine Alternative! Am Montag war es dann wieder so... 

Im Kühlschrank war noch eine Packung Babyspinat, nach Salat war mir aber nicht (vor allem nicht ohne Tomaten, Gurken, Paprika, Champingons oder Vergleichbarem), aber Pasta war durchaus vorstellbar. 

Was mit Basilikum geht, sollte doch auch mit Babyspinat gehen, also habe ich mich fluchs für Pesto entschieden. Nicht ganz so fluchs ging die Herstellung, denn der Pürierstab hat zwischenzeitlich den Geist aufgegeben und der Chefmörser im Haus in Bayern weilte, ließ sich nichts delegieren...

Das Ergebnis war lecker, allerdings hätte es mir mit Parmesan und mit gerösteten Tomaten noch besser geschmeckt. Aber da ich vorher gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, dass sich ja auch aus Babyspinat super Pesto machen lässt,  geht das vielleicht auch noch jemand anderem so?!


  • 150 g Babyspinat
  • 3Knoblauchzehen
  • sehr großzügige Hand voller Nüsse
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan (auf Grund von nicht nachvollziehbarem Mangel bin ich auf Ziegenkäse ausgewichen)
Spinat waschen und die Stiele entfernen, dann mit Nüssen und Knobi zusammen mörsern oder alternativ und viel schneller pürieren - allerdings ist der Duft beim Mörsern ein unschlagbares Argument für die aufwendigere Variante. Öl und Käse - bei beidem, Menge je nach Vorliebe - dazugeben und abschmecken. Fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen