Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 26. November 2015

Honig-Gewürzkuchen für den tastesheriff

Heute ist "ich back's mir" Tag und das Thema heute heißt Honig, außerdem haben wir Ende November und wir nähern uns Weihnachten, dementsprechend wollte ich eigentlich etwas backen, was in diese Zeit gut passt und außerdem wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren... In der Süddeutschen habe ich einen Artikel über den Panforte di Siena, hörte sich super gut an, ich habe mich auch direkt auf die Suche nach einem passenden Rezept gemacht, tja und dann hatten wir auf einmal den 25.11 und ich noch nichts gebacken... Dementsprechend habe ich am Vorabend von "ich back's mir" keine Experimente mehr gewagt, sondern einen "der kann auch mit Kindern gebacken werden" (so heute hier geschehen :-) Kuchen produziert, der allerdings ebenfalls mit Honig (Voraussetzung der diesmonatlichen Runde) und leicht weihnachtlich ist.

Und deshalb kommt hier der:




Honig-Gewürzkuchen

200 g Honig (ich habe Rapshonig aus der Pfalz, aus Gimmeldingen bei Neustadt/Weinstraße verwendet)
50 g brauner Zucker
85 g Butter
2 Eier
200 ml starker Kaffee
500 g Dinkelmehl
50 g gemahlene Mandeln
2 Tl Zimt
2 El Kakao
1 Msp Kardamon
2 Tl Backpulver
1 Msp Salz

200 Bitterschokolade (mindest. 60% Kakao)
weiße Schokolade als Demo

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter und den Honig gemeinsam in einem Topf bei geringer Hitze, unter Rühren schmelzen.

Die Honig-Butter Mischung mit dem Zucker und den beiden Eiern cremig rühren.

1 Tasse starken Kaffee kochen, etwa 200 ml.

Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver und den Gewürzen mischen.

Mehl-Gewürz-Mischung mit der Honig-Butter-Eier-Zucker-Mischung verrühren und den Kaffee dazugeben.

Eine Backform, ich habe eine rechteckige 20 x 30 cm Form genommen, buttern und mit Backpapier auslegen.

Den Teig in die Form geben.

Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 180°C backen.

Gut auskühlen lassen.

Dann die Bitterschokolade schmelzen und über den erkalteten Kuchen geben (ich habe den Kuchen in Würfel geschnitten, da ich das hübscher fand :-), als Deko habe ich noch etwas weiße Schokolade über die Würfel gerieben.


Bon Appetit!

Noch mehr Rezepte mit Honig gibt es hier!

Kommentare:

  1. Dein Rezept klingt super lecker!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es hat wie immer - auch wenn ich diesmal wieder etwas kurzfristig war - viel Spaß gemacht!
      Christina

      Löschen