Olivenernte und so weiter

Montag, 29. Juni 2015

Wochenrückblick* # 61

... aus der Sicht der Einen (die Geburtstagsedition...):

gelesen - viele und tolle Geburtstagsglückwünsche

gemacht 1 - mich selbst ein bißchen gefeiert

gegessen - Nudeln mit Pesto, dreierlei Geburtstagskuchen, Häppchen, Spaghettieis

gekauft- nichts, dafür aber einen ganz wunderschönen Schlafsack gewonnen

getroffen -  die beste Freundin und das auch direkt noch drei Tage am Stück

gemacht 2 - dem inneren Ruf des natural born chiller gefolgt

gefreut - über sehr hübsche Geschenke

gehört - Nils Koppruch - Komm küssen 

getrunken - viel Crémant, als Geburtstagskind muss man ja schließlich auch mit jedem ausführlich anstoßen :-)

Stimmung - von Mittwoch bis Sonntag: sehr gut!



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - Himbeeren in großem Stil im Himbeerland geerntet

gemacht2 - daraus, Himbeeressig in größeren Mengen angesetzt

gesehen - nichts

gelesen - "Im großem Stil" von Bielefeld&Hartlieb und "Bretonischer Stolz" von Jean-Lud Bannalec, da die Baustellen- und Fahrzeugphase weiterhin anhält habe ich v.a. aus den altbekannten WiesoWeshalbWarum Büchern vorgelesen, sowie mehrfach "Jens und Michel auf dem Bauernhof"

genäht - das Geburtstagsgeschenk für die Schwester, eine Caravan Tote nach noodlehead

gegessen - Himbeeren, brotlosen Burger bei einem neuen regionales Burgerladen in der Stadt - lecker

gebacken1 - eine Himbeertorte zum Geburtstag mit Himbeeren- und Zitronencreme gefüllt und Pistazienbiskuit, die leider aufgrund der Temperaturen eher ein Trifle war als ein Torte...

gebacken2 - einen Beerengugelhupf 

gekocht - Schweinefilet auf Rhabarber nach Jamie Oliver

getrunken - Wasser und Espresso


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Freitag, 26. Juni 2015

Beeren-Gugelhupf für den tastesheriff

Hurra, heute hat man tatsächlich das Gefühl als wenn der Sommer doch langsam bei uns einzieht, die Sonne scheint, es ist angenehm warm und dann gibt es auch noch sommerlich schmeckenden Kuchen :-)
Heute ist mal wieder der 26. und es heißt "ich back's mir" unter dem Motto "Rührkuchen" und da bei uns im Garten die Himbeeren und Johannisbeeren gerade reif werden - yummy - gibt es hier einen Beeren-Gugelhupf.

Beeren-Gugelhupf

(auf der Grundlage dieses Rezepts von smittenkitchen)

Meine Gugelhupfform ist kleiner als die Nordicware Form von Deb und ich habe andere Früchte genommen, die Buttermilch ersetzt und das Rezept an unsere Vorlieben angepasst.


250 g Mascobadozucker
3 Eier
1 P Vanillezucker
200 geschmolzene Butter
100 g saure Sahne
etwas Orangensaft, wenn nötig
300 g Dinkelmehl
1 1/2 Tl Backpulver
etwas Salz
mindestens 350 g Beeren, ich habe 150 g Himbeeren, 100 g Johannisbeeren und 125 g Blaubeeren genommen

Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Gugelhupfform buttern.

Die Beeren putzen und mit etwas Mehl bestäuben.

Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren, dann die geschmolzene, etwas abgekühlte Butter dazugeben.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und die Hälfte des Mehls unterrühren, dann die saure Sahne unterheben und dann den Rest des Mehl auch unterrühren. Wenn der Teig jetzt zu fest ist, etwas Orangensaft dazugeben, ich habe etwa 50 ml Orangensaft gebraucht.

Die Beeren vorsichtig unter den Teig heben und dabei möglichst keine Beeren zerstören.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und ungefähr 50-55 Minuten bei 180° C backen (unbedingt Stäbchenprobe machen).

Den Kuchen etwas auskühlen lassen, bevor er aus der Form gestürzt wird.

Wenn er abgekühlt ist, kann der Kuchen noch mit einem Guss verziert werden.

200 g Puderzucker
Orangensaft
1 Tl ganz weiche Butter (super Tipp von smittenkitchen)

Puderzucker mit dem Orangensaft verrühren und die Butter ebenfalls darunterkneten, so entsteht ein ganz dickflüssiger Guss. 


 Hochmehr Rührkuchen gibt es hier.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Süße Träume

Die Andere ist ja, wie ich finde, ausgesprochen talentiert im Umgang mit Stoffen und der Nähmachine, das führt dazu, dass ein Großteil der Klamotten, die die beiden Neffen tragen, selbst gemacht sind (oder, das trifft jetzt im Moment insbesondere auf den kleinen Neffen zu, noch von uns beiden aus den Endsiebzigern stammen...). 
Manchmal ist es aber ja auch schön etwas geschenkt zu bekommen, auch wenn man, aka die Andere, es eigentlich selber machen könnte.

So ungefähr war auf jeden Fall mein Gedankengang als ich gesehen habe, das An von dem tollen Nähblog Straight Grain (der wirklich immer einen Besuch wert ist), einen ganz wunderhübschen Schlafsack verlost... und dann hatte ich auch noch das Glück, zu gewinnen - suuuuper!

Fanden dann die Schwester und beide Neffen auch - denn wenn auch nur der Kleinere drin schläft, der Größere hat es sich nicht nehmen lassen, den Schlafsack einem Kuscheltest zu unterziehen, den dieser auch absolut bestanden hat :-)!




Samstag, 20. Juni 2015

Samstagstee - endlich mal wieder zusammen


Auf Grund der doch inzwischen immerhin vierköpfigen Familie der Anderen und der Pendelsituation beim Gatten der Einen ist unser Samstagsryhtmus doch so unterschiedlich, dass wir es bisher tatsächlich nur selten schaffen, einen Samstagstee zusammen zu trinken..

Heute sind wir beide im Strohwitwentum und haben den Tag erst mal mit einem entspannten Frühstück begonnen und danach noch intensiv mit dem größeren Neffen Baustelle geguckgt - man gönnt sich ja samstags sonst nichts - hihi.



Freitag, 19. Juni 2015

Wochenrückblick* #60

... aus der Sicht der Einen:

gelesen - Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch 

gemacht 1 - sehr intensiv Daumen gedrückt

gegessen - Honigmelone, Butterbrote, selbstgemachte Burger

gekauft- nichts, die Fahrt zu Ikea haben wir ob des doch nicht anderweitig versorgten Neffens und meines nicht mit Menschenmengen vereinbaren inneren Brasses verschoben...

getroffen -  die Andere samt Anhang zufällig im Baumarkt

aufgeregt - darüber was manche als kollegial oder unkollegial definieren...

gefreut - das die beste Freundin bald kommt, über zwei gelungene Seminartage und das Feedback eines Kollegen

gehört - Philipp Dittberner "Wolke 4", Florence and the Machine 

getrunken - Tee

gemacht 2 -mit der Schwester ein sehr leckeres Glas Weiswein getrunken

gelacht - ziemlich viel, u.a. auch über die Übersetzung der offiziellen Nachricht des schwedischen Könighauses zur Namensgebung des frisch geborenen Prinzens - ich sag mal Gustav oder Garfield... das macht schon einen Unterschied!





...aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - Himbeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren im eigenen Garten geerntet, und der erste Salat ist auch bald soweit!

gemacht2 - 

gesehen - nichts

gelesen - "Das Nordseegrab" von Tilman Spreckelsen, vorgelesen habe ich v.a. von WiesoWeshalbWarum junior die Müllabfuhr, die Polizei und die Rettungsfahrzeuge (bin ich froh, wenn diese Phase vorbei ist, aber ich vermute das wird noch dauern...)

gestrickt - Maschen für ein neues Tuch angeschlagen, diesmal wird es "Aviendha" ebenfalls von mairlynd (ich gehe schonmal in die Geburtstagsgeschenkeproduktion für den Herbst

genäht - zwei Lizzi Tops von schnittreif+fritzi und einiges zugeschnitten für die am Montag beginnende kidsclothesweek

gegessen - Himbeeren, brotlosen Burger bei einem neuen regionales Burgerladen in der Stadt - lecker

gebacken - Financiers mit Johannisbeeren, Tomatentarte

gekocht - Nudeln mit Tomatenpesto und geröstetem Blumenkohl (so schmeckt Blumenkohl richtig lecker) nach diesem Rezept

getrunken - Wasser und Espresso


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 18. Juni 2015

Hurra, es wird Sommer...

und deshalb wird es Zeit, hier mal die ersten Sommeroutfits vorzustellen. Der kleine Mann hat zwar auch schon ein paar T-shirts bekommen und der Minimann sommerliche Hosen, aber da ich es noch nicht geschafft habe, diese in sauberem und knitterfreien Zustand vor den Photoapparat zu bekommen, gibt es hier erstmal zwei Mädchentops nach dem Schnitt Lizzie von schnittreif+fritzi. Zweimal in Größe 98, einmal für die Schwester des Patenmädchens (das Top für das Patenmädchen liegt hier leider noch halbfertig...) und für eine Freundin des kleinen Manns.


Deshalb gibt es auch keine Tragephotos, da beide ihre kleinen Empfängerinnen noch nicht erreicht haben.




Ich habe bei beiden Versionen den Halsausschnitt und die Armlöcher mit einem Jerseystreifen versäubert, da mir das ohne Overlock deutlich sauberer erschien als ein einfaches umnähen. Das Äpfelchenshirt hat noch einen gelben Jerseystreifen als Verzierung bekommen.


Während ich beim gestreiften Exemplar einfach nur den tollen Effekt genutzt habe, der automatisch beim Aufeinandertreffen der Streifen entsteht.

Da ich diesmal, ausnahmsweise etwas rein mädchenmäßiges genäht habe, verlinke ich zu meitlisache und zu kiddikram.

Samstag, 13. Juni 2015

Wochenrückblick #59* und Samstagstee

... aus der Sicht der Einen:


 Die erste Tasse Tee gab es mal wieder auf dem Balkon mit Blick ins Tal und auf die noch einzupflanzenden Salatköpfchen.


gelesen - am besten sag ich zu dem Thema gar nichts mehr...

gesehen - in die Sonne und ins Tal

geschnibbelt - Wassermelone, Schafskäse, Minze

gegessen -schon wieder den super leckeren Obstsalat, einen unglaublich guten Wirsingstrudel von der Schwester und Ruccolapizza mit Freunden im Garten

gekauft - hübsche und bequeme Zehenschuhe

gefreut - übers draußen sein

getrunken - Wasser, Wasser, Wasser

gefreut - endlich die diesjährigen Erhebungen abgeschlossen, ich kann mich selbst schon nicht mehr immer das selbse sagen und fragen hören...

Stimmung - gut


...aus der Sicht der Anderen:

Den ersten Kaffee gab es heute im Baushaus, wo wir zufälliger Weise auch die Andere samt Mann getroffen haben :-).

gemacht1 - kurzer Shoppingtrip in die Stadt, zwecks Sommerschuhkauf, Kind war unleidig, Shoppingtrip aber erfolgreich, hurra!

gemacht2 - über ein entspanntes Frühstück mit einer Freundin und einen schönen Abend mit der Schwester

gesehen - nichts

gelesen - "Sturm über New Orleans" vom genialen James Lee Burke!, vorgelesen habe ich "Tommy Tatze" von Axel Scheffler, das "Lieselotte sucht" Buch und "Kasimir pflanzt Bohnen"

gestrickt - Moonraker - never ending story ... Fäden sind vernäht, z.Zt trocknet er und ist dabei gespannt

genäht - eine Baby-Checkerhose nach klimperklein für den Minimann

gegessen - Sushi und viele, viele Erdbeeren

gebacken - Mai-Wirsing Strudel, Zitronen-Pistazien Kuchen und Schoko-Himbeer Kuchen 

gekocht - Möhren-Mangold Puffer

getrunken - Wasser 


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Freitag, 12. Juni 2015

12 von 12 im Juni

Yaaaay Sommer, yaaay Juni und dann auch schon wieder der 12. - wie fast immer, sind wir auch diesen Monat mit von der Partie bei Caro und ihren 12 von 12!

Die Eine

Sonnenaufgang / mal wieder einen Schulraum eingenommen, diesmal den Essensraum / Erhebungen / in der Sonne auf die Kollegen gewartet
 
Haha, warum auch die Werbung an die Zielgruppe anpassen... / endlich Wochenende / Perspektivenwechsel / große Gartenliebe

Edamame / Sashimi / nach Hause gelaufen / Tina, 27. Juli in LUX...




 Die Andere


der Minimann ist heute schon zwei Monate alt /  Wäscheberge / Vorbereitungen für den Umtrunk anlässlich des Minimannes im Büro von Peter / dafür habe ich mich in die Küche gestellt

 
Küchenchaos / noch mehr Kuchen / Transport / Crémant





Buffet / schnelle Sommerhose für den Minimann genäht / Peter macht Pizza / Pizza - yummy!


...irgendwie sieht es so aus, als ob wir heute nur gegessen hätten :-)

Freitag, 5. Juni 2015

Wochenrückblick #58



... aus der Sicht der Einen:

gelesen - mal wieder nur Zeitung

aufgeregt - über die unfassbar reaktionäre Einstellung Einzelner zum Thema #Ehefüralle

gesehen - mit der vierten Staffel von Shameless begonnen

geschnibbelt -Mangosalsa

gekocht  geschwenkt - ohne Unterbrechung No 2

gegessen - Geschwenktes, super leckeren Obstsalat, Tapas mit der Schwester

gekauft - nichts

gefreut - über 30 grad und es wird noch heißer...

getrunken - Wasser, Crémant

gefreut - Gartenurlaub

Stimmung - sehr gut


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - über mehrere Tage lieben Besuch gehabt, dementsprechend etwas unternommen: Schlossberghöhlen in Homburg besucht, mal wieder im Wildpark gewesen und lecker in Frankreich essen gegangen

gemacht2 - einen tollen kinderfreien Abend verbracht

gesehen - nichts

gefreut - über den 9. Hochzeitstag!

gelesen - selber nichts, zuviel Besuch :-), vorgelesen wiesoweshalbwarum "Die Polizei" und mal wieder "Rettungsfahrzeuge", die Interessen des kleinen Mannes sind gerade ganz speziell

gestrickt - Moonraker - never ending story ... Fäden vernähen habe ich immer noch nicht geschafft

genäht - T-shirts für den kleinen Mann und ich habe mir eine Makira genäht

gegessen - Geschwenktes und Cordon Bleu mit Munster

gebacken - Erdbeertörtchen

gekocht - Lasagne und mal wieder Tapas, ganz klassisch mit der Schwester

getrunken - Wasser und Latte Macciato


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Mittwoch, 3. Juni 2015

Mittwochs mag ich... tolle Inspirationen!

Da habe ich mir gestern so etwas Leckeres gekocht und dachte, das wäre doch was für Mittwochs mag ich...

Aber dann war ich auf der Seite vom Frollein Pfau und sah das hier! Und ich dachte nur: "Suuuper!". Denn am Samstag hat eine sehr nette Kollegin geheiratet und ich hatte die Freude, bei den Kollegen zu sammeln. Aber ich hatte noch keine Idee, wie ich das Geld ohne zusätzliche Ausgaben (z.B. für eine hübsche Spardose) nett und auch ein bißchen außergewöhnlich verpacken kann. Dienstag war Deadline und heute wird das Büro ein bißchen geschmückt und die gesammelte Summe positioniert, damit sich die nun Verheiratete am Montag, wenn sie aus dem Flitterkurzurlaub zurück kommt, auch freuen kann.

Um so cooler, dass Froillein Pfau mich auf die unglaublich gute Idee, die ja gar nicht so fern ist, mir aber so gar nicht gekommen ist, gebracht hat, einfach ein Schraubglas zu nehmen.

Ein halbwegs gut ausgestatteter Bastelschrank ist ja immer eine Hilfe und sorgt dafür, dass gute Ideen auch noch am späten Abend umgesetzt werden können :-).

Das Ganze dann schwups in den Hochzeitsfarben der Braut und lässig vor der zufälligerweise passenden Küchenwand photographiert... I like it!

Deshalb DAAANKE und mein Mittwochs mag ich heißt jetzt eben spontan
Mittwochs mag ich tolle Inspirationen!