Olivenernte und so weiter

Freitag, 31. Juli 2015

Wochenrückblick* #66




... aus der Sicht der Einen:

gemacht - endlich mal wieder mit der Schwester essen gegangen 


gehört - The Elefant Circus

gekauft - geringeltes für den Minineffen

gelesen - den zweiten Band um Peter Grant - Schwarzer Mond über Soho

gefreut - über sehr spontane Nachbarschaftshilfe

gesehen - Two broke Girls

gespürt -  meine Füße

gefreut 2 - endlich beginnen die Semesterferien vom Mann

gekocht - Pasta mit Salsiccia


gebacken - Baiser

getrunken - Wasser, Tee, Weißwein 


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - mit Freundinnen einen Abend beim Sushi verbracht, sehr schön

Gemacht 2 - mit der Schwester italienisch Essen gegangen, schön wars

gegessen - Sushi und Pizza

gelesen -  den zweiten Band der doch nicht mehr so neuen Reihe von Don Winslow "China Girl" und vorgelesen habe ich "Carl Mops" und ein neues Wimmelbuch "Der Ausflug" von Doro Göpel

gehört - "A Tribute to Nils Koppbruch und Fink"

gesehen - Jack Ryan Shadow Recruit

gebacken - CherryPie und Double Chocolate Banana Bread, yummy

genäht - ein T-shirt für den kleinen Mann und ein Eichelhemd (liegt in den letzten Zügen)

gekocht - Nudeln mit grünem Gemüse, was der Garten hergab :-) 

getrunken -Wasser, Espresso und Gründels

*nach einer Idee von Fräulein Julia

Sonntag, 26. Juli 2015

CherryPie für den tastesheriff

Mmhhhh lecker, endlich gibt es wieder leckere Kirschen, wir sind wieder mitten in der Kirschenzeit! Nur wenig Obst schmeckt in meinen Augen direkt vom Baum oder der ehrlichkeithalber direkt aus der Tüte vom Marktstand so lecker wie Kirschen. Und deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als Clara das Thema für "ich back's mir" im Juli bekannt gegeben hat: KIRSCHEN!


Da aber wie oben erwähnt Kirschen auch direkt gegessen werden müssen :-) waren bei uns leider, zu Hause nach dem Marktbummel angekommen nicht mehr genügend Kirschen da, statt 1 Kilos waren es auf einmal nur noch knapp 500 g ... deshalb habe ich mein Rezept etwas abegewandelt und einen Kirsch-Blaueber Pie gebacken.


CherryPie (mit Blaubeeren)


Teig 

200 g Dinkelmehl
1 El Muscobadozucker
120 g eiskalte Butter in Würfel geschnitten
1 großen EL Sauerrahm
1 Prise Salz

Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz mischen.

Dann die Butter und den Sauerrahm mit den Händen unter den Teig kneten.

Nur solange kneten, bis sich Butter, Sauerrahm und Mehl einigermaßen verbunden haben, aber immer noch Butterstücken im Teig sind, dadurch wird der Teig blättriger.

Den Teig mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.


Füllung

700 g entsteinte Kirschen (oder 500 g Kirschen und 200 g Blaubeeren)
2 EL Muscobadozucker
1 EL Mehl

Entsteinte Kirschen (und Blaubeeren) mit Zucker und Mehl mischen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen, eine Pieform buttern und den Teig in die Form geben, aus dem restlichen Teig Streifen schneiden.

Den Boden mit einer Gabel einstechen und dann die Früchtemischung darauf geben.

Mit den Teilstreifen ein Gitter auf dem Pie legen.

Den Pie für 35-45 Minuten (ich habe nur ein Pieform mit 18 cm Durchmesser verwendet) bei 180°C in den Backofen stellen.

Der Pie schmeckt noch lauwarm sehr lecker oder auch kalt und prima macht sich auch ein Bällchen Vanilleeis!

Noch mehr tolle Kirschrezepte finden sich hier.

Samstag, 25. Juli 2015

Samstagstee

Die Eine


Bei uns gab es heute Morgen Getränke und Croissants on the way, da der Mann schon um neun einen Termin hatte und da er leider auch ausnahmsweise schon morgen wieder Richtung Arbeitsort muss, werden wir den restlichen Tag in der Küche verbringen und ganz entspannt kochen und anstoßen - in diesem Sinne Cheers und allen ein schönes Wochenende!


Die Andere

Während der Rest der Familie (was hört sich das schön an :-) Brötchen und Croissants kaufen war, habe ich bereits die erste Tasse Tee alleine mit Blick auf den neuen Lavendel und die neue Minze getrunken, wie entspannt ist denn das!
Da das Wetter heute ja nicht so mitspielt, machen wir es uns heute zu Hause gemütlich und heute Abend gibt es auf Wunsch der beiden Herren Fischstäbchenburger, mal sehen, was ich dann esse...
Ansonsten schließe ich mich der Schwester an: Ein schönes Wochenende!



Freitag, 24. Juli 2015

Wochenrückblick* #65



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - die absolute Horrorkonfrontation gehabt und die dann begonnen zu verarbeitet


gegessen - Spaghettieis mit der Schwester - geht doch einfach immer 

gegessen, ne reingebissen - in den Minineffen, arrrrghhhhh  soooo süß

gehört - im Auto nur Rauschen, das Radio ist wohl nicht mehr willig, gut nach 27 Jahren ist das wohl zu verkraften :-)

gekauft - nichts, aber ich bin immer noch begeistert vom Kauf der letzten Woche, ach doch Minze namens Hemingway, die musste bei uns beiden mit

gelesen - Radiergummitage begonnen, aber hmmm, nicht so meins 

gelernt und darüber nachgedacht - haha, da konnte ich an die gewonnen Selbsterkenntnisse der letzten Woche anknüpfen (siehe oben gemacht)

gesehen - Nashville

gespürt -  die Grenzen der Dichtigkeit der Pampas des kleinen Neffens während er auf meinen Schoß saß :-D...

geseufzt - ich will mich nicht wiederholen, aber ja, denn...siehe oben gemacht

gekocht - Lilos lauwarmen Nudelsalat
, diesmal in einer vegetarischen Variante

gefreut - der Garten flasht mich gerade - die Olivenbäumchen tragen tatsächlich Früchte, die Tomaten erröten, die Bougainvillea will doch, alles blüht und gedeiht 

getrunken - Wasser, Tee  


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - den Minimann im Kinderwagen geschuckelt und dabei am Staden gesessen und gelesen - so ist Elternzeit toll!!!!

gemacht2 - Himbeeressig selber gemacht, nach diesem tollen Rezept

gegessen - Spaghettieis, s.o. geht einfach immer und ansonsten v.a. Salat aus dem Garten (#Sommeristtoll#)

gelesen -  den ersten Band einer neuen Reihe von Don Winslow "London Undercover" und vorgelesen habe ich v.a. den schon letzte Woche erwähnten Flughafen

gehört - Deutschlandfunk Literatur mit einem tollen Beitrag über E.L. Doctorow (der leider letzte Woche verstorben ist), danach musste ich mir sofort Ragtime bestellen, hatte ich bisher noch nicht gelesen...

gesehen - nichts

gebacken - Plunderteilchen mit Blaubeeren

genäht - ein Kostüm für den kleinen Mann, der übernächste Woche auf sein zweites Pfadfinderlager fährt und eine FrauAiko für mich

gekocht - Spitzkohlquiche 

getrunken -Wasser, Espresso und Gründels

*nach einer Idee von Fräulein Julia

Dienstag, 21. Juli 2015

Bötchenliebe

Mittlerweile hat der Minimann die ganz kleinen Größen schon hinter sich gelassen und ich habe ihm aus einem schon länger gestreichelten Stoff von HHL ein zweiten Strampler nach dem Freebook Mikey von Le-Kimi genäht. 



Tolles Freebook! 

(Der erste Strampler war aus tollem Graziela Äpfelchenstoff in Blau, der passt leider fast nicht mehr und hat es bisher auch noch nicht auf Photos geschafft, da hier ziemlich viel gespuckt wird und dementsprechend die Halbwertzeit von Kleidung sehr gering ist :-(


Diesmal habe ich schon Größe 68 genäht, so dass wir hoffentlich länger etwas davon haben.


Der Beleg ist aus Swafing Ringel in blau-rot und für das Fußbündchen habe ich einfachen dunkelblauen Jersey genommen, dass ist im Sommer nicht so warm.



Und am Kind!

Und dann verlinke ich mal zu der tollen neuen Linkparty SewMini, zu My Kid Wears, Made4BoysKiddikram und außerdem zu Maritimes im Monat, denn was passt da besser wenn schon endlich mal die Boote vernäht werden.

Sonntag, 19. Juli 2015

Wochenrückblick* #64



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - wahnsinnig viel durch die Gegend gekurvt 


gegessen - Butterbrote mit dem Mann im Krankenhaus

gehört - Wunderbare Leere von Grönemeyer

gekauft - eine neue super schöne Brille - ich sag nur mattschiefer und orange!

gelesen - kaum

gemacht 2 - mir einen freien Freitag gegönnt, den ich ganz entspannt damit verbracht habe, mit der Schwester im Café rumzusitzen, Brillen anzugucken, im Antiquariat zu stöbern...

gelernt und darüber nachgedacht - einiges bei einem wirklich spannenden (Job-) Seminar mit Selbsterfahrungsaspekten

gesehen -  Transparent, die erste Staffel

geseufzt - auch

gekocht - frischen Thunfisch auf Tomaten und Avocado


getrunken - Wasser, Tee, Crémant


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - den Minimann zum ersten Mal 4 Stunden in die Großelternobhut gegeben - hat super geklappt 

gegessen - Lachs

gelesen -  die ersten beiden Bände von Kirsten Wulf "Tanz der Tarantel" und "Aller Anfang ist Apulien" - nette, unterhaltsame Krimis in einer schönen Gegend, prima zum Abschalten und vorgelesen habe ich außer den schon nicht mehr wegzudenkenden üblichen Bagger/Laster/Müllabfuhr Büchern "Poldi und Paulchen - die große Pinguinparty", "Carl Mops" und WiesoWeshalbWarum "Flugzeug", da wir heute am Flughafen waren :-)

gehört - Roseanne Cash und Yvonne Lyon

gesehen - nichts

gebacken - Biskuitkuchen mit Himbeeren

genäht - einen Strampler für den Minimann

gekocht - Risotto mit Rucolapesto 

getrunken - Wasser, Latte Macchiato, ein Glas extrem leckeren Weißwein "Vom Korallenriff" vom Weingut Hofmann


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Samstag, 18. Juli 2015

Samstagstee


Die Eine




Wahnsinn, das war ein irre Gewitter heute Nacht, zuerst ist die Welt gefühlt untergegangen und dann hat es sicher noch eine Stunde lang geblitzt und gedonnert... Dafür sah es heute Morgen dann aber auch wildromantisch aus. Den ersten Tee gab es deshalb auch mal wieder auf dem Balkon und zwar aus der total schönen Köln-Tasse, die mir die Schwester geschenkt hat (da gehört sogar noch eine kleine Untertasse/Deckel mit einem Dom darauf zu) - frei nach dem Motto Colonia meets Saarbrigge...


Die Andere

Auch hier sieht man wie sehr sich der Garten über den Regen letzte Nacht gefreut hat! Und ich freue mich über eine tolle Nacht, in der beide Jungs durchgeschlafen haben, yippie! Und das nachdem es gestern Abend eher anstrengend war, da wir Peter zum Flughafen gebracht haben (Pfadfinderwe in Wittenberg) und der kleine Mann untröstlich über Papas Abwesenheit war. Sein Jammern hat den Minimann wuschig gemacht und irgendwann brüllten beide Kinder - weniger schön... Heute steht Zoo auf dem Plan und dann Pizzaessen mit Oma und Opa und morgen Abend kommen Freunde zum Essen, mit anderen Worten ein hoffentlich entspanntes WE liegt vor uns!



Freitag, 17. Juli 2015

Nachgebacken - was süßes zum Wochenende: Biskuitkuchen mit Himbeeren

Beim Surfen durch diverse, leckere Foodblogs bin ich über folgendes Rezept gestolpert Marillenkuchen von Eline vom Blog küchentanz, und das schrie sofort nach NACHBACKEN!
Da ich leider kein Aprikosenkernöl hatte und die Aprikosen hier auch noch nicht so richtig lecker sind, bin kurzer Hand auf Himbeeren - diesmal vermutlich tatsächlich die letzten aus dem Garten, bevor im September die Herbstsorten reif werden - umgestiegen und habe aber trotzdem ein wenig Marzipan verwendet.
Das Ergebnis ist ein ganz toller, fluffiger Biskuit, yummy!


Marillenkuchen aka Himbeerkuchen 


5 Eier
90 g Zucker und 40 g Agavensirup mit Himbeeren (im Originalrezept 140 g Zucker)
1 P Vanillezucker (1 gestr. TL Vanillezucker)
1 MSP Salz
1 EL Zitronensaft
(1 MSP Zitronenschale)
80 g gemahlene Mandeln (geschälte Mandeln, die erst geröstet und dann gemahlen werden)
80 g Dinkelmehl
60 g zerlassene Butter (40 g)
20 g geriebenes Marzipan (40 g Marillenkernöl)
400 g Himbeeren (500 g reife Marillen)


Backofen auf 160°C vorheizen.

Butter schmelzen.

Eier mit dem Zucker, dem Agavensirup, dem Vanillezucker und dem Marzipan schaumig rühren, und zwar solange bis das Volumen nicht mehr zunimmt (dauert etwa 15 Minuten).

Mandeln und Mehl mischen und gemeinsam mit der geschmolzenen Butter vorsichtig unterheben.

Eine Form buttern (runde Form 24 cm), ich habe eine rechteckige Form (20 x 30 cm) genommen.

Den Teig in die Form geben und die Himbeeren darauf verteilen.

Etwa 40 - 45 Minuten backen.

Bon Appetit!

Dienstag, 14. Juli 2015

Und die Tante so: "Haaach!"


Gestern war ich noch kurz bei der Anderen und da ist Folgendes passiert, was das Herz der Tante - ja, also meins - hat dahin schmelzen lassen:

Die letzte Woche war nicht schön, so gar nicht. Wir saßen also da - ehrlich gesagt, hingen wir beide eher in den Seilen - und haben uns unterhalten. Dann stand die Andere einfach auf, ging weg und kam mit der wirklich hübschesten Köln-Tasse (in blau) überhaupt zurück, ich war ganz entzückt und der Neffe erklärte direkt, dass er und Papa die auch mitgekauft hätten - alles klar, ist ja immer wichtig wenn alle Verantwortlichen auch genannt werden.

Wie gesagt, ich war ganz entzückt und gab meiner Schwester einen Kuss und dem Minimann, den sie auf dem Arm hatte, auch gerade noch einen auf den Kopf, der größere Neffe, der am Tisch saß und spielte, bekam auch direkt noch einen auf den Kopf.

Darauf hin er: "Billi macht?"
Ich: "Ich habe dir auch einen Kuss auf den Kopf gegeben, wie gerade deinem Bruder."
Er:  "Nein, nicht!"
Ich (Wääääh, warum will mein Neffe nicht mehr von mir geküsst werden - jetzt schon???: "Ok."
Der Neffe hebt seinen Kopf guckt mich an, zeigt auf seinen Mund und sagt:
"Billi, Kuss auf den Mund!"

Haaaach! 

 
 

Sonntag, 12. Juli 2015

12 von 12 im Juli

Haha, da ist der 12. schon ein Sonntag und wir hätten es trotzdem fast verschwitzt...
Aber nur fast, deshalb kommen hier jeweils unsere 12 Photo des Tages - leider gibt es, auf Grund des Aufenthalts in unterschiedlichen Bundesländern, diesmal kein gemeinsames Bild: 


Die Eine:


beim Croissants auspacken auf einmal registriert, dass ja heute der 12. ist / diese Erkenntnis mit der Schwester geteilt / die erste rote Tomate auf dem Balkon beglückt angeguckt / intensive "will-ich-haben! Gefühlsregung verspürt
 
die Qual der Wahl / raus in den Garten gegangen / in der Hängematte gelegen / in den Himmel geguckt (und dann erst mal ein Stündchen geschlafen)


endlich mit dem zweiten Teil begonnen (und ja, die die Farbwahl ist auf ein sehr dezentes Platinmetallic gefallen, dass mich zur Teilnahme an jedem Rave berechtigt...) / Wäsche / Vorspeisenklassiker / Apéritif

 Die Andere:


Spielzeug aufräumen / Geschirr vom Wochenende gespült -Ferienwohnung ohne Spülmaschine :-( / Gepäckmengen für zwei Tage / letzter Blick auf Monschau - schön wars
 
hübscher Fußboden / Rückfahrt 1. Pause / 2. Pause / Einkäufe ausgepackt

wieder zu Hause, der kleine Mann baggert / Blumenfreuden / die letzte Ernte / Abendessenvorbereitung



Ganz viele weitere 12 von 12 sammelt wie immer Caro auf ihrer Seite.

Freitag, 10. Juli 2015

Wochenrückblick* #63




... aus der Sicht der Einen:

gemacht 1 - weiter an der doofen Sommergrippe laboriert, geschwitzt und geschlafen 


gegessen - Obstsalat, Globoli

gekauft - nichts, dank Grippe auch keine Sonnenbrille 

gemacht 2 - knallrotorangen Lack für die gute Laune auf Finger- und Fußnägeln 

gelesen - Hinter dem Blau von Alexa von Henning, Mord auf der Insel Sordou von Mary L. Longworth 

geärgert - Irgendein Depp hat an meinem Auto den Spiegel abgefahren und es nicht für nötig gehalten, auch dazu zu stehen - und das einen Tag vor dem TÜV-Termin... WÄÄÄH!!!

geerntet - ein Miniradieschen auf dem Balkon

getrunken - Wasser, Tee


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - 

gegessen - Eis, Geschwenktes

gelesen -  Vino Mortale von Kerstin Wulf, Girl in a Band von Kim Gordon, vorgelesen Steckt von Oliver Jeffries und die üblichen Bagger / Polizei / Müllabfuhr Bücher

gehört - Stu Larsen

gesehen - nichts

gekocht - Couscous mit Bratwürstchen

gebacken - Tomatentarte, Muffins mit Mandeln + Apfel

genäht -Haaaasenshirt, Leinenhose nach dem Brigitte-Schnitt

gekocht - mal wieder Tapas, aber diesmal die kalte Variante 

getrunken - Wasser, Latte Macchiato, ein Glas extrem leckeren Weißwein "Vom Korallenriff" vom Weingut Hofmann


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 9. Juli 2015

Haaaase

Haase ist das unverzichtbare Kuscheltier des kleinen Manns (das es auch jeden Morgen auf wundersame Weise in die Krippe schafft und abends auch immer wieder zurück ins Bett - pssst es gibt ihn zweimal :-).


Als ich diesen Jersey von Stoff&Stil von einer Freundin in die Hand gedrückt bekam, war sofort klar, das muss ein Shirt für den Hasenfan der Familie werden...

Genäht habe ich dann ein Basic Nr. 1 Longsleeve von lillesolundpelle, bei dem ich allerdings die Ärmel gekürzt, aber dann nicht umgenäht, sondern nur umgeschlagen habe. An den Halsausschnitt habe ich einen ungesäumten Jerseystreifen gesetzt, der sich jetzt einfach einrollt, mal sehen wie das nach dem ersten Waschen aussieht...
Der Jersey, den ich mit dem Stoff&Stil Rapport kombiniert habe, passt wie ich finde perfekt und ist mir nur per Zufall am letzten Stand des Stoffmarktes in Saarlouis über den Weg gelaufen - welch ein Glück.

lässige Handhaltung, oder...

So und dieses neue Lieblingsshirt "Mama, guck mal Haaase!" schicke ich noch zu Made4Boys und Kiddikram.

Freitag, 3. Juli 2015

Wochenrückblick* # 62



... aus der Sicht der Einen:

gemacht 1 - mich beim Mann mit Grippe angesteckt 

gegessen - Wasser- und Honigmelone in allen Varianten

gekauft - nichts, aber eine neue Sonnenbrille auf die Wunschliste gesetzt

gemacht 2 - Seminar geleitet, geschwitzt, in der Hängematte geschaukelt 

gelesen - Girl on the train

getrunken - Waaasser


...aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - die Wasserbütt im Garten aufgestellt und mich von einem total begeisterten kleinen Mann nass spritzen lassen

gesehen - die ersten Folgen der 5. Staffel von Downton Abbey

gelesen -   da die Baustellen- und Fahrzeugphase weiterhin anhält habe ich v.a. aus den altbekannten WiesoWeshalbWarum Büchern vorgelesen, sowie mehrfach "Jens und Michel auf dem Bauernhof"

genäht - einen Rock für mich nach dem Schnittmuster Nina von Compagnie M und mehrere Checkerhosen von klimperklein aus Baumwolle - perfekt bei dem Wetter

gegessen - Erdbeeren, Melone, Himbeeren und Pizza

gebacken1 -eine Foccaccia zum Rindersteak

gekocht - mal wieder Tapas, aber diesmal die kalte Variante

getrunken - Wasser, Wasser, Wasser 


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Mittwoch, 1. Juli 2015

Mittwochs mag ich...


Mittwochs mag ich - und ganz besonders im Sommer und bei so hohen Temperaturen wie im Moment - Salat in jeder Variante. Meine Zuneigung dabei hängt aber ganz entscheidend vom Dressing ab...  Deshalb teile ich heute ganz begeistert meine neuste Ölentdeckung:



Dressing mit Pistazienöl - suuuper, einfach noch ein bißchen Balasmico, einen Löffel leckeren Senf, Salz und Pfeffer dazu und fertig ist es.

Noch mehr tolle Mittwochssachen gibt es bei Frollein Pfau.