Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 26. November 2015

Pippi Langstrumpf zum Geburtstag und weil es einfach so gute Laune macht - wie Pippi eben!


Update: Jetzt auch endlich mit Pippi, nicht mit Karlson....



Und sehr schön auch das hier: Pippi als Hackerin.

Honig-Gewürzkuchen für den tastesheriff

Heute ist "ich back's mir" Tag und das Thema heute heißt Honig, außerdem haben wir Ende November und wir nähern uns Weihnachten, dementsprechend wollte ich eigentlich etwas backen, was in diese Zeit gut passt und außerdem wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren... In der Süddeutschen habe ich einen Artikel über den Panforte di Siena, hörte sich super gut an, ich habe mich auch direkt auf die Suche nach einem passenden Rezept gemacht, tja und dann hatten wir auf einmal den 25.11 und ich noch nichts gebacken... Dementsprechend habe ich am Vorabend von "ich back's mir" keine Experimente mehr gewagt, sondern einen "der kann auch mit Kindern gebacken werden" (so heute hier geschehen :-) Kuchen produziert, der allerdings ebenfalls mit Honig (Voraussetzung der diesmonatlichen Runde) und leicht weihnachtlich ist.

Und deshalb kommt hier der:




Honig-Gewürzkuchen

200 g Honig (ich habe Rapshonig aus der Pfalz, aus Gimmeldingen bei Neustadt/Weinstraße verwendet)
50 g brauner Zucker
85 g Butter
2 Eier
200 ml starker Kaffee
500 g Dinkelmehl
50 g gemahlene Mandeln
2 Tl Zimt
2 El Kakao
1 Msp Kardamon
2 Tl Backpulver
1 Msp Salz

200 Bitterschokolade (mindest. 60% Kakao)
weiße Schokolade als Demo

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter und den Honig gemeinsam in einem Topf bei geringer Hitze, unter Rühren schmelzen.

Die Honig-Butter Mischung mit dem Zucker und den beiden Eiern cremig rühren.

1 Tasse starken Kaffee kochen, etwa 200 ml.

Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver und den Gewürzen mischen.

Mehl-Gewürz-Mischung mit der Honig-Butter-Eier-Zucker-Mischung verrühren und den Kaffee dazugeben.

Eine Backform, ich habe eine rechteckige 20 x 30 cm Form genommen, buttern und mit Backpapier auslegen.

Den Teig in die Form geben.

Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 180°C backen.

Gut auskühlen lassen.

Dann die Bitterschokolade schmelzen und über den erkalteten Kuchen geben (ich habe den Kuchen in Würfel geschnitten, da ich das hübscher fand :-), als Deko habe ich noch etwas weiße Schokolade über die Würfel gerieben.


Bon Appetit!

Noch mehr Rezepte mit Honig gibt es hier!

Montag, 23. November 2015

Sonntagsblick

Ein Tag, ein Ausblick, aber mehr als ein Wetter... 






Erinnert mich an an das wunderbare Lied "Four Seasons in one Day" von Crowded House...


 

Freitag, 20. November 2015

Wochenrückblick* #81 und #82

... aus Sicht der Einen

 

die letzten zwei Wochen aus Sicht der Einen


KW 45:

gemacht - ein sehr schönes Wochenende in Hamburg gehabt


gemacht2 - den Mann Kuchen backen lassen, während ich mich mit der Geburtstagsdeko ausgetobt habe

gelacht - Deko und Alter des Geburtstagskindes standen in keinem Verhältnis, aber wir fandes es beide toll

gelesen - die Süddeutsche im Flieger, mehr nicht

gekauft - nichts

gesehen - vom Altonaer Balkon auf den Hafen und in die Sonne

gefreut - die besten Freunde zu sehen

gegessen - ein riesiges, total leckeres Krabbenbrötchen

gekocht - nicht viel mehr als Wasser :-)))

getrunken - den allerleckersten Früchtetee ever!


KW 46:

gemacht - mit einer fetten Erkältung aus Hamburg zurückgekommen und erst mal krank gewesen


gemacht2 - viel geschlafen und ein bißchen geknipst

gelacht - dem kleinen großen Neffen hätten die Papierhuptröten und der Karton eigentlich schon als Geschenk völlig gereicht

gelesen - vor allem online

gekauft - einen neuen Moleskine für 2016

gesehen - Welcome to Sweden (witzige Serienneuentdeckung)

gefreut - drei Adventskalender (Eltern und Schwiegereltern bekommen jeweils an den Adventssonntagen Päckchen, die Schwester bekommt eine umfangreichere Variante) sind fertig und ich bin ausgesprochen zufrieden mit dem Ergebnis

gelacht 2 - über die ersten Kommentare von Jan Böhmermann zum wirklich nicht erträglichen deutschen ESC-Vertreter 

gegessen - sehr leckere Donauwellen, Quarkbällchen

gekocht - thailändisch

getrunken - auf den Neffengeburtstag mit Crémant angestoßen



... aus der Sicht der Anderen

 

die letzten zwei Wochen aus Sicht der Anderen
 
KW 45:

gemacht - zweimal mit dem Martinsumzug gegangen, beim ersten Mal mit Hornspielerin und viel Gesang, das hat besonders gut gefallen

gemacht2 - das neue Kinderzimmer vom kleinen Mann nochmal gestrichen, das Bett aufgebaut... jetzt kann er nächste Woche zum 3. Geburtstag einziehen

gegessen - koreanisches Sushi

gekocht - warmen Salat mit gebackenen Blumenkohl und Quinoa aus "Gesund Kochen ist Liebe" der Autorin von Carrotsforclaire, super lecker

gebacken - Zimtschnecken

gelesen - ich habe dann mit Meg Wolitzer "Die Interessanten" angefangen, die ersten Seiten gefallen mir hervorragend, aber ich mochte auch "Die Stellung" von Meg Wollitzer, ein spannendes Familienportrait, vorgelesen habe ich "Carl Mops" und wie üblich alles buntgemischt zum Thema Baustelle...

genäht - das Geburtstagsshirt für den kleinen Mann und ein Kissen für sein neues Zimmer

gestrickt - mit der Weihnachtsgeschenkeproduktion weitergemacht unter anderem mit einem Schal noch diesem Muster begonnen

getrunken - viel Wasser und Tee, kein Kaffee, da unser Milchaufschäumer defekt ist und Kaffee mit aufgeschäumter Milch ist einfach leckerer


KW 46:

gemacht - die letzten Dekoteile für das neue Kinderzimmer vom kleinen Mann angebracht, das hat ziemlich viel Spaß gemacht

gemacht2 - von Freitag bis Montag jeden Tag mit dem kleinen Mann gebacken, auf die Frage "Was sollen wir machen?" kam immer voller Inbrunst "Backen" :-)

gemacht3 - Geburtstag gefeiert, mit 3 Jahren freut man sich schon Tage vorher und ist dann total aufgeregt, super schön!

gegessen - Pizza

gekocht - One Pot Pasta nach graindesel

gebacken - Apfelmuffins und nochmal Apfelmuffins, Donauwellen, Blaubeergugelhupf

gelesen - kaum, aus Zeitmangel und Schlafbedürfnis, "Die Interessanten" beendet und vorgelesen mal wieder Willi Wiberg und viel Quentin Qualle

genäht - eine FrauAiko aus lang gehegter Double Gaze von nani iro über missmatatabi

gestrickt - der oslo anorakk ist fertig, hurra

getrunken - Wasser, super leckeren Fürchtetee und ein Glas Crement auf den 3.Geburtstag des kleinen Mannes


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 19. November 2015

Lieblingsklicks #16

Lang, lang sind sie her, die letzten Lieblingsklicks...

Donnerstag, 12. November 2015

12 von 12 im November

Wie immer sind wir beide baff, dass schon wieder der 12. ist und wie immer muss eine die andere daran erinnern ( also ich die Andere ;-), aber da ich im Moment krank bin, ist meine To-Do und ToThinkOf-Liste auch nicht wirklich lang vorhanden....).
Alle Eindrücke vom heutigen Zwölften sammelt wie immer Caro.


Die Eine


nach über elf Stunden Schlaf mal nach draußen geguckt / versucht, mich fit und wach zu duschen / damit gescheitert und direkt wieder ins Bett gegangen / neuen Tee probiert (Optik schlägt hier leider Geschmack)


 das Notwendigste gekauft / erstmal mit einem Kakao gestärkt  / wieder die Schotten dicht gemacht / gegen kalte Füße gekämpft (erfolgreich, die Dinger sind quasi Heizungen)

das Geburtstagsgeschenk für den Neffen bestellt / an der Flasche gehangen / neuer Versuch / meine Perspektive für den restlichen Tag


Die Andere


ein neuer Stoffladen im Viertel / meine super schöne Ausbeute / Vormittagskaffee an Elch / Einkäufe

Lunchbowl (Quinoa, gerösteter Blumenkohl, Süsskartoffel) / den Mittagsschlaf des Kleinsten für das Geburtstagsshirt des Größeren genutzt / was lese ich als nächstes? / Vorbereitungen für St. Martin


Laternenumzug / Martinsfeuer / fasziniert / Dessert (Schokolade und Tonga) von Quanah Schott, yummy!

Mittwoch, 11. November 2015

11:11 Uhr / 11.11.



Und hier geht es zu unsern Alltime-Karneval-Faves.



Im Hoodiefieber...

Auf Instagram habe ich ihn ja schon letzte Woche gezeigt, den ersten Hoodie nach dem Biima Sweater Schnittmuster von LouBeeClothing, in der Übersetzung bei Nähconnection zu bekommen.


Ich sage extra, der erste Hoodie nach diesem Schnittmuster, denn ein zweiter ist schon fertig und der dritte liegt hier schon zugeschnitten.
Das erste Exemplar und auch das Zweite (noch nicht photographiert) sind mit Kapuze, beim Dritten werde ich mich dann mal am Kettenkragen versuchen, der mir auch super gut gefällt, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob der Hals vom kleinen Mann nicht noch etwas zu kurz für diese Variante ist.
Genäht habe ich diesen Hoodie aus einem rauchblauen Jersey von lillestoff, der schon länger hier bei mir im Regal lag und dem Skooter-Stoff ebenfalls von lillestoff, der von meinem ersten Besuch bei lillestoff in Langenhagen stammt und aus dem ich für den kleinen Mann schonmal ein Raglanshirt mit Knopfleiste genäht habe. 

Den Scooter-Stoff habe ich für das Futter der Kapuze verwendet und für den äußeren Streifen, an der Kapuze, für den man perfekt einen anderen Stoff verwenden kann. Und da Roller, Motorräder, LKWs usw. bei uns weiterhin hoch im Kurs stehen, war der kleine Mann auch durchaus begeistert von seinem neuen Pulli.


 Wie üblich musste Hase mit aufs Photo :-)

Den Pulli schicke ich jetzt noch zu nähconnection, da man dort bis zum 15.11 noch tolle Preise gewinnen kann, wenn man eines, der von Annika übersetzten Schnittmuster vernäht.

Außerdem zu:
ich näh bio
made4boys

Samstag, 7. November 2015

Wochenrückblick* #80


... aus der Sicht der Einen:

gemacht - Karten und Päckchen verschickt


gemacht2 - laminiert

gemacht3 - endlos im Stau gestanden und sehr gelacht, als ich dann den Grund dafür im Radio gehört habe (ein Bagger hatte eine Brücke gerammt und musste abstransportiert werden, der dafür zuständige Transporter hat dann direkt noch die nächste Brücke gerammt... irre)
 

gehört - Florence and the Machine

gemacht 3 - ausgiebig mit dem großen kleinen Neffen gekuschelt

gelesen - Fachliteratur

gekauft - Geburtstagsgeschenke

gesehen - Revenge

gefreut - ein Wochenende in Hamburg steht an

gegessen - gekauften Kartoffelsalat, der tatsächlich schmeckt (Alnatura)

gekocht - direkt noch einmal das letzte Woche erfundene Maronen-Petersilie-Pesto - leeeecker!!!

getrunken - Prosecco und damit auf ein gelungenes Seminar angestoßen



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - den Adventskalender für die Schwester fertiggestellt #adventsstreber

gelacht - über "gemacht3" der Schwester

gegessen - Kürbis mit Quitten mit Rinderbraten

gekocht - Lachsquiche

gebacken - marmorierte Waffeln

gelesen - Fred Vargas zu Ende, zu mehr war ich diese Woche irgendwie zu müde, vorgelesen habe ich mal wieder verschiedene Willi Wibergs, wobei "Gute Nacht Willi Wiberg" hier eindeutig der Favorit ist und nach langer Zeit mal wieder "Gute Nacht Gorilla"

genäht - noch einen Birma Sweater und ein Wendemützchen mit passendem Buff für den Minimann

gestrickt - die Kapuze des oslo anorakks ist fast fertig :-) und ansonsten habe ich mit der Weihnachtsgeschenkeprodution begonnen

getrunken - Prosecco mit der Schwester


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 5. November 2015

Michelhemd für den kleinen Mann

Den wunderschönen birch Jersey, denn ich für das Babyshirt für den Minimann verwendet habe, gibt es auch als Flanell und daraus habe ich ein Michelhemd, nach dem Schnittmuster von Fabelwald, für den kleinen Mann genäht. 


Das Ergebnis ist super schön geworden, das Hemd sieht schick aus - ich persönlich finde, mehr Hemd muss in dem Alter auch nicht sein... - ist aber trotzdem bequem und lässig, super in Kombination mit Cordhosen!
Ganz vieles habe ich hier zum ersten Mal gemacht: Kragen, der Einsatz und die Knopfriegel an den Ärmeln. 


(Außerdem habe ich zum ersten Mal mit der Maschine Knöpfe angenäht, toooooolllllll, das werde ich jetzt immer so machen!)
Als Knöpfe habe ich Holzknöpfe von lanade genommen, das passte so schön.


Nur das Thema Tragephotos ist hier gerade etwas schwierig, der kleine Mann war äußerst misslaunig bei dem Gedanken, dass sein Hemd photographiert werden sollte und deshalb musste "Hase" unbedingt mit aufs Photo, leider verstellt dieser den Blick aufs Hemd...



Noch mehr Kindersachen usw. findet Ihr hier:

Mittwoch, 4. November 2015

Minishirts für den Minimann

So mini ist der Minimann gar nicht mehr, mit fast sieben Monaten passt er schon langsam in Größe 74... Schon während der Schwangerschaft habe ich mir das Schnittmuster Babyshirt von klimperklein gekauft, da ich bisher alle Schnittmuster die ich von ihr ausprobiert habe super fand. Da ich aber kein großer Fan des amerikanischen Ausschnitts bin (letztes Jahr habe ich mich mal für ein Baby im Freundeskreis daran versucht und bin kläglich gescheitert :-(, der labbert oft so, habe ich das Schnittmuster zwar ausgedruckt und sogar zusammengeklebt, aber das war es dann auch. Da der Minimann aber wie oben erwähnt jetzt schon Größe 74 trägt und das Schnittmuster nur bis Größe 92 geht, hieß es langsam mal ausprobieren oder ganz sein lassen. Da die klimperklein Schnitte ja eigentlich super sind, habe ich mich dann doch mal an den amerikanischen Ausschnitt gewagt und siehe da:


Vernäht habe ich einen Rest von lillestoff (Design enemenemeins), aus dem der kleine Mann schon vor Ewigkeiten ebenfalls ein Shirt (Raglan von klimperklein) bekommen hat. Das Ergebnis hat mich begeistert!!!
Mit Hilfe von Pauline Anleitung hat das Problemthema amerikanischer Ausschnitt auf Anhieb funktioniert!
Und am Kind:


Und zwar so, dass sofort noch zwei weitere Shirts entstanden sind, einmal aus einem wunderschönen Jersey von birch:



...und aus dem tollen Superheldenstoff von susalabim. Das Minimannshirt ist aus einem Rest entstanden, denn der kleine Mann hat natürlich auch einen Pulli bekommen und deshalb bin ich ganz begeistert, dass es trotz Resteverwertung geklappt hat das Motiv mittig aufs Vorderteil zu setzen.


 Und ich bin mir sicher, dass da noch mehr folgen werden.

Noch mehr genähtes gibt es hier:
ich näh bio
made4boys
kiddikram

Sonntag, 1. November 2015

Wochenrückblick* #79




... aus der Sicht der Einen:

gemacht - ne fette Erkältung eingefangen 


gehört - 90er Flashback.. 

gelacht -über erste weihnachtliche Gefühle und Dekobedürfnisse - das Vogelhäuschen steht, und die erste Lichterkette ist im Bambus :-D

gelesen - nichts

gekauft - Postkarten mit eigenen Photos

gesehen - Switched at Birth

gefeiert -  das schöne Leben (und 9 1/2 Jahre zusammen sein)!!!

gegessen - selbst gemachte Frühlingsrollen mit viel frischem Ingwer

gekocht - spontan erfundenes Maronen-Petersilie-Pesto - leeeecker!!!

getrunken - Fenchel-Kümmel-Anis-Tee in größeren Mengen



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - ein (leicht anstrengendes) Wochenende mit der Familie in Gimmeldingen verbracht

gegessen - Vorspeisenvariation im Restaurant St. Urban in Deidesheim

gekocht - Ofenkürbis und Tapas

gelesen - die neue Fred Vargas "Das barmherzige Fallbeil" spannend und skurril wie immer, wobei ich noch nicht über die ersten 50 Seiten hinaus bin und vorgelesen habe ich mal wieder verschiedene Kasimir Geschichten von Lars Klinting und Quentin Qualle "Rock am Riff" in Kombination mit der CD in der Endlosschleife :-)

genäht - den Biima Sweater, sehr schmal geschnitten, sitzt aber super gut und eine schöne Kaputzenlösung

gestrickt - den auf dem Weg aus Italien begonnenen oslo anorakk weiter

getrunken - Wasser, Espresso und Sekt-Cuvee vom Weingut Ohler in der Pfalz, lecker!


*nach einer Idee von Fräulein Julia