Olivenernte und so weiter

Freitag, 20. Mai 2016

Wochenrückblick* #106 und #107



... #106 aus der Sicht der Einen:

gemacht - mich geärgert, ziemlich viel


gesehen -  die beste Freundin, zwar nur 20 Stunden am Stück, aber dafür nur wir zwei, das war super schön!

gedacht - ich muss aufhören, mich so zu ärgern!

gedacht 2 - der Gatte ist der Beste, die Schwester ist die Beste, die Freudin ist die Beste - ich hab so ein Glück!

gemacht 2 -versucht mal wieder runterzukommen...


gelesen - Martin Suter- Almen und die Dahlien, spannend und gut geschrieben, aber diesmal mit offenem Ende, ich muss also wohl den nächsten Band angehen 

gefreut - die Pfingstrosen... die Pfingstrosen!!! 

gegessen -Tapas in Mainz, lecker wie erwartet

gehört den Gatten und andere Diskussionsteilnehmer beim Open Ohr Festival in Mainz - mhhh, also mein Festival ist das nicht und ich bin da auch definitiv nicht die Zielgruppe, mir fehlt da die Bereitschaft zur Dauerbetroffenheit... 

getrunken - kein Kommentar


... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - mehrfach in die Krippe gehetzt, da der Minimann unzufrieden mit sich und der Welt war... nachmittags war die Welt dann wieder in Ordnung


gedacht - Zeitplanung und Organisation ist alles, aber unvorhergesehens wirft alles durcheinander - so ein Mist!


gefreut - über einen schönen Abend zu zweit, dank Babysitter


gelesen - "Eskapaden" von Martin Walker, ein weiterer Bruno Krimi, aber deutlich anders als die Vorgänger, weniger kurzweilig, deutlich historischer aber auch weniger spannend - etwas enttäuschend mit anderen Worten

Nachdem wir Ende der Woche mit dem kleinen Gespenst fertig waren, sind wir auf Wunsch des kleinen Mannes zum "Räuber Hotzenplotz" gewechselt - total schön, die Klassiker der eigenen Kindheit nochmal zu lesen!

gegessen - zum ersten mal seit langer Zeit mal wieder Cordon Bleu


gekocht - Nudeln in verschiedenen Variationen


genäht - ein Geburtstagsshirt für den Cousin vom kleinen Mann


gebacken - einen völlig misslungenen Joghurt-Kokoskuchen


getrunken - Wasser mit Rharbarbersirup - selbstgemacht -




... #107 aus der Sicht der Einen:

gemacht -zurück zum entspannten Sein gefunden, hoffentlich jetzt dauerhaft


gesehen - nichts

gedacht - deutlich weniger (aus Gründen)!

gehört - Amy Winehouse

gemacht 2 - richtig viel gearbeitet, Überstunden inklusive 


gelesen - Also, ähm, nun ja, tatsächlich Nora Roberts, den Jahreszeitenzyklus

geplant - den fünften Hochzeitstag <3

gefreut - und jetzt blüht auch noch die gelbe Pfingstrose

gegessen - Schnittchen 

getrunken - Tee, Wasser


... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - endlich mal wieder im Zoo gewesen, und da es geregnet hat, war außer uns auch kaum jemand da, aber es gibt ja nur schlechte Klamotten kein schlechtes Wetter... und so hatten wir trotz Regen erstaunlich viel Spaß!


gedacht - irgendwie fühlt sich diese Woche trotz Feiertag nicht kürzer an...


gefreut - über meine tollen, neuen Sandalen


gelesen - nichts, aufgrund von Zeitmangel und Müdigkeit - wie deprimierend... vorgelesen habe ich weiterhin "Der Räuber Hotzenplotz" und neu diese Woche "Das Urmel schlüpft aus dem Ei" von Max Kruse

gegessen - KichererbsenChili nach diesem Rezept, superlecker


gekocht - Rhabarbersirup ebenfalls nach einem Rezept von schoenertagnoch


genäht - ein riesiges Nadelkissen aus dem Buch von Anna Graham (noodlehead.com) für eine Freundin zum Geburtstag


gebacken - ErdbeerCrumbleMuffinCookies nach einem Rezept von knusperstübchen, sehr lecker, auch wenn ich die Erdbeeren durch Rhabarber ersetzt habe, da der kleine Mann und ich schon vorher alle Erdbeeren essen mussten :-)


getrunken - Wasser mit Rhabarbersirup 

*inspiriert von Fräulein Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen