Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 2. Juni 2016

Lecker in...Bregenz

Nachdem ich rund dreißig Jahre nicht mehr am Bodensee war, also das letzte Mal mit sechs Jahren als ich mit meiner Schwester und unseren Eltern im Urlaub war, war ich im April nun direkt zwei Mal dort, einmal mit der Schwiegermutter auf der Insel Mainau und einmal, dienstlich bedingt, auf der österreichischen Seite in Bregenz.

Der Bodensee war für mich bisher eher ein Synonym für Rentner und Familien, nun war ich da und bin ganz entzückt: wie hübsch es da ist, wie klar das Wasser ist, wie spektakulär der Ausblick auf die schneebedeckten Alpen!

Und es ist nicht nur hübsch am Bodensee, sondern auch sehr lecker! In Bregenz bin ich in der wirklich sehr netten und hübschen Weinstube Kinz eingekehrt. 

Die Weinstube gehört zum benachbarten Hotel Kreuz und es gibt sie schon seit 1880, damals hieß sie noch Weinstube Kinz "Zum Bürgermeister".


Photo via

Der nette Kellner hat mir einen sehr leckeren Sauvignon Blanc empfohlen, der auch noch perfekt gekühlt war, was mich besonders gefreut hat, denn bei der Temperatur von Weißwein und Crémant bin ich etwas anstrengend eigen. Sehr schön auch, dass automatisch ein Glas Leitungswasser zum Wein gereicht wird.

Bei den Speisen hat man die Möglichkeit entweder aus der weinstubeneigenen Karte oder aber aus der größeren Karte des ebenfalls nebenan gelegenen Goldenen Hirschen, der auch der Familie Kinz gehört, zu bestellen. Ich habe mich spontan für das Jausebrettl (oder so ähnlich...) aus der Weinstube entschieden - und das war super!




Auf dem Brett waren steirischer Schinken, Camembert vom Bantel, steirische Kaminwuzerl, definitiv die würzigsten und besten, die ich bisher gegessen habe, Kren (Meerrettich), Gewürzgurke, scharfer Senf sowie Feigensenf. Und alles war sooo lecker! Dazu gab es noch ein Brotkörbchen mit Weiß- als auch Nussbrot, auch hervorragend!





Der Gastraum ist nicht groß, reservieren lohnt sich wohl vor allem donnerstags und freitags!

Also, wer in Bregenz ist: Die Einkehr lohnt sich absolut!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen