Olivenernte und so weiter

Sonntag, 18. September 2016

Wochenrückblick* # 123



.. #123 aus der Sicht der Einen:

gemacht - mich wieder im Büro eingefunden und eine wirklich nette erste Arbeitswoche gehabt, samt Seminar bei hochsommerlichen 33 Grad in einem natürlich unklimatisierten Raum - aber zum Glück war ich nicht die einzige mit rotem Kopf und Schweißperlen...

gemacht 2 - nachdem ich das im Urlaub tatäschlich ein ganzes Mal geschafft habe, habe ich direkt noch ein bißchen das tolle Wetter genutzt, um in der Hängematte zu liegen und zu lesen


gelesen - Henrik Siebold Inspektor Takeda und die Toten von Altona, bis zum Ende bin ich noch nicht gekommen, aber was ich bisher gelesen habe, mag ich


gefreut - wie schön warm ist es doch abends noch (und wie früh ist es schon dunkel, irre!)


gehört - Klaus Lage 

gelacht - draußen sind 33 Grad und auf meiner Windschutzscheibe liegen vertrocknete Blätter - hallo Klimawandel 

gedacht - wie gut vier Wochen Abstand tun können

gekocht -Nudelsalat mit Chorizio und Rauke

gegessen - Entenfilet vom Grill - lecker


getrunken -Waaaasser



... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - den Sonntag auf dem Stoffmarkt verbracht und dann abends noch schnell nach Baden-Baden gefahren, da der Flug von Peter und den Jungs von Berlin nach SB ausfiel und sie nach 
Baden-Baden umgebucht wurden...

gemacht2 - einen wichtigen Jobtermin vorbereitet und erfolgreich hinter mich gebracht und danach zur Belohnung bei Henrys Eismanufaktur gewesen - yummy und hurra!

gemacht3 - auf der Martin Mosebach Lesung im Domicil Leidinger gewesen, leider ein umklimatisierter Raum bei 30°C :-((((passte allerdings supergut zum Roman...) aber die Lesung war super!

gefreut - über den Samstagsblick auf die Tabelle der 1. Bundesliga und YAY! der 1. FC Köln ist ERSTER!!!!

gelesen - den neuen Arne Dahl "Drei minus sieben" lässt sich wie immer super gut an. Vorgelesen habe ich "Der kleine Siebenschläfer der nicht aufwachen wollte" für den kleinen Mann und der Minimann hat sein Liebe zu "Henriette Bimmelbahn" entdeckt 


gestrickt - meinen Drachenfels von mairlynd beendet, genaueres folgt noch :-)


gegessen - Merguez, Eis und die letzten eigenen Zucchini


(ein-)gekocht - nochmal drei Kilo Tomaten

gebacken - den ersten Pflaumenkuchen

getrunken - Wasser und viel Tee



*inspiriert von Fräulein Julia


Kommentare:

  1. Wasser gab's bei der Einen wie bei der Anderen.
    Ja sommerlich warmer Herbst. Schade, dass das ein Ende hat. Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      ja, ohne Wasser wäre die Woche auch nicht zu überstehen gewesen, oder?
      Der Herbst jetzt könnte für mich allerdings noch ein paar Grad drauflegen - aber irgendwas hat man Wetter ja fast immer auszusetzen ;-).
      LG
      Sibylle

      Löschen