Olivenernte und so weiter

Montag, 31. Oktober 2016

Ein schneller Kuchen für den tastesheriff

Letzte Woche war schon wieder der 26. und damit eigentlich Zeit für "ich back's mir" und auch wenn ich zeitlich passend gebacken habe, so habe ich es mal wieder nicht geschafft zeitlich passend zu bloggen, aber naja noch liege ich zumindestens so in der Zeit, dass ich leider (!) drittletzte Runde noch mitnehmen kann.
Hier gab es Pflaumen-Friands, eigentlich kleine französische Küchlein aus gemahlenen Mandeln und Eiweiß mit Obst. Da Obst, Eier und Mandeln  hier eigentlich immer vorhanden sind und ich das Eiweiss nicht extra schlage, fallen diese Friands definitiv in die Rubrik schneller Kuchen!



Da ich mir vor einigen Wochen in Frankreich eine rechteckige Tarteform gekauft habe, gab es auch keine kleinen Küchlein, sondern eher einen Friandskuchen, der dann in schmale Streifen geschnitten wurde - auch so sehr lecker!



Pflaumen-Friands


100 g Dinkelmehl
120 g gemahlene Mandeln
120 g geschmolzene Butter
100 g Puderzucker (ggf. mehr, wenn man es sehr süß mag und die Fruchtsüße nicht reicht)
1/2 Tl Weinsteinbackpulver
4 Eiweiß

4 große gelbe Pflaumen, in dünne Spalten geschnitten
Puderzucker zum Bestreuen

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Mehl, Mandeln, Puderzucker und Backpulver gut miteinander vermischen.

Eiweiß dazugeben.

Dann, die etwas abgekühlte Butter ebenfalls unterrühren.

Die Backform buttern und den Teig in die Form geben.

Die, in dünne Spalten geschnittenen Pflaumen auf dem Teig verteilen.

Ich habe den Kuchen etwa 30-35 Minuten gebacken. Wenn man den Teig auf kleinere Formen verteilt, müssen diese etwas früher aus dem Ofen geholt werden. Friands müssen durchgebacken aber noch nicht dunkel sein!

Etwas auskühlen lassen und dann nach Geschmack noch mit Puderzucker bestreuen.


BON APPETIT!




1 Kommentar:

  1. Toll, dass ihr mit dem Blitzrezept dabei seid!
    Es hört sich super an!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen