Olivenernte und so weiter

Montag, 29. Februar 2016

Wochenrückblick* #95

aufgrund von Internetproblemen größeren Ausmaßes kommt der Wochenrückblick erst heute und auch nur halb...






...aus der Sicht der Anderen:

gedacht - so ein Mist, jetzt lief es mit der Eingewöhnung so gut und jetzt ist der arme kleine Minimann krank...

gefreut 1 - über ein supertolles Konzert von "VonBrücken" und "Rocky Votolato"

gefreut 2 - dass endlich mal wieder die Sonne rauskam und prompt gab es auch das erste Eis des Jahres :-) (die Sorte "Regenbogen" wird hier von einem Familienmitglied heißgeliebt)

geärgert - über den unfreundlichen Ton des Kundenservices von O2, hatte wenig von Service

gelesen - mit dem dritten Robert Galbraith angefangen, die ersten 100 Seiten lesen sich schon mal richtig gut und spannend, vorgelesen habe ich v.a. Urmel Bücher und ein Pixi "Ich habe einen Freund der ist Astronaut" - Raumfahrt steht bei uns gerade ganz hoch im Kurs


gegessen - Sushi, geht immer! 

gekocht - Nudelauflauf (dank starker Erkältung und dementsprechend kaum vorhandenem Geschmackssinn leider ungewürzt :-( und Backofengemüse

gebacken - Schokoamerikaner nach zuckerzimtundliebe, yummy!

genäht - ein pincushion nach noodlehead und ein Zugabe zu einem Kindergeburtstagsgeschenk

getrunken - Wasser, Anis-Fenchel-Kümmel Tee und frischgepressten O-Saft, in der Hoffnung mit Vitamin C gegen meine Erkältung anzukommen...


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Samstag, 20. Februar 2016

Wochenrückblick* #94



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - sehr viel abgearbeitet, wenig zu Hause gewesen

gesungen - "und nun sitze ich hier und esse Steine..."

gehört - im Auto durchgehend die neue Bosse-CD

gelesen - vor allem berufliches

gefreut - doch auch sehr

gegessen - leckerstes Resteessen mit Mango und Hühnchen, Tapas mit der Schwester (schön!)

gekocht - Frikadellen 

getrunken - Hilfe, ich vertrage keinen Crémant mehr... das ändert sich hoffentlich wieder


...aus der Sicht der Anderen:

gedacht - diese Woche war eindeutig besser als die letzte!!!!

gefreut 1 - das es unser Babysitter geschafft hat, beide Kinder alleine und gut ins Bett zu bringen, so steht unserem Konzertabend in der kommenden Woche hoffentlich nichts mehr im Weg!!!!

gefreut 2 -dass mein #2016sve in Maryville, Tennessee angekommen ist und die Beschenkte erfreut hat 

geärgert - über das Finanzamt...

gelesen - wunderschöne Frühjahrsnovi "Drei Mal Wir" von Laura Bennett, hierzu später nochmal mehr! Vorgelesen habe ich "Großer Wolf&kleiner Wolf" von Brun-Cosme aus dem Gerstenberg Verlag, drei zauberhafte Geschichten über das Freundefinden und die Freundschaft und noch von mir "Bobo im Kindergarten" und festgestellt, dass man nicht alles aus der eigenen Kindheit hätte verwahren müssen, die da dargestellte 70er Jahre Realität ist vollkommen unverständlich für einen heute Dreijährigen...

gegessen - selbstgemachte Tapas mit der Schwester, wie immer lecker und ein schöner Abend

gekocht - Spaghetti Bolognese, Blumenkohlpuffer mit Schafskäse (haben sogar dem kleinen Mann geschmeckt, vermutlich, weil man den Blumenkohl nicht als solchen erkennen konnte:-))))

gebacken - Apfel-Cranberry-Schnecken

genäht - eher weniger, dafür habe ich meinen Nähplatz aufgeräumt, dass war mal dringend nötig!!!

getrunken -


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Sonntag, 14. Februar 2016

Wochenrückblick* # 93




... aus der Sicht der Einen:

gemacht - mich so unfassbar geärgert, dass ich dem trotzdem völlig unverhältnismäßigen Drang, auf der Stelle zu kündigen, nur schwer widerstehen konnte...

gesungen - der Neffe beharrt weiterhin auf gemeinschaftliches "Die Hände zum Himmel..." singen


gehört - Deutschland Radio Wissen

gelesen - schon wieder nichts außer Zeitung

gefreut - über das Wohnen in einer Stadt

gegessen - Petit Fours mit der Schwester zum Frühstück

gekocht - Pasta mit Ziegenkäse und Lachs, unglaublich leckere nahöstliche Wirsingrouladen nach Elisabeth Raether - yummy!

getrunken - Tee, Wasser und Rosé


...aus der Sicht der Anderen:

gedacht - gut, dass diese Woche endlich vorbei ist, Autoschaden, Kind mit geprelltem Fuss, Kind mit Mittelohrentzündung, schlaflose - bzw. gebrüllreiche Nächte, das stelle ich mir für diese Woche deutlich besser vor

gefreut - über eine unerwartete Stunde Zweisamkeit, dank Babysitterin

geärgert - als bei strömenden Regen, die Heckscheibe vom Auto geplatzt ist...

gelesen -  so gut wie nichts selber gelesen, da immer zu müde, vorgelesen habe ich dagegen viel (kranke Kinder s.o.) verschiedene Urmelgeschichten von Max Kruse, Stockmann von Scheffler/Donaldson und Professor Pfeffer von Kathrin Wiehle für den kleinen Mann und mit dem Minimann habe ich vor allem Bücher angeschaut, zum Vorlesen reicht die Konzentration noch nicht so :-)

gegessen - Nudeln in verschiedensten Variationen v.a. auf Wunsch des kleinen Mannes (ich bräuchte mal wieder eine riesen Portion Gemüse)

gekocht - Tacos mit mariniertem Lachs und Guacamole

gebacken - Mandarinenkuchen

genäht - ein Valentinstagsgeschenk für die Schwester und eine Stifterolle für das Patenmädchen

getrunken -Wasser und Prosecco


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Freitag, 12. Februar 2016

12 von 12 im Februar 2016

Und schon wieder ist heute der zwölfte Tag des Monats und wieder sind wir mit dabei - bei 12 von 12. Alle Zwölfer werden wie immer bei Caro gesammelt.

Die Eine 



Citrus und Eukalyptusfreuden am Morgen / enthusiastische Winkkommunikation mit einem anderen Volvo-Youngtimer-Fahrer (aus offensichtlichen Gründen schaffte der Fahrer es nicht mit aufs Bild) / Mittagessen eingekauft / den zweiten Seminartag begonnen
 

 Sonne gesehen (waaaas?, aber leider nur von drinnen / Motivationsbilder verteilt / Seminarverwaltung gemacht / dazu erst mal nen Tee



leerer Flur - ich bin dann jetzt auch mal ins Wochenende / erschöpft auf dem Sofa zusammengebrochen, zu schwach zum Ofen anmachen / Kunst am Herd / ... verdient und notwendig


Die Andere

 

10 Monate Minimann, so schön!!! / nur leider ist er krank /auf dem Rückweg nach Hause noch Wochenendeinkäufe auf dem Markt gemacht / Windowshopping, tolle Titel 



Frühling drinnen / geprellter Fuß und ein zweiter Arztbesuch am heutigen Tag / Kuchen und Kaffee, nach der Entwarnung von Kinderarzt / Frühling draußen

... to be continued

Donnerstag, 11. Februar 2016

Eukalyptusfreuden am Morgen...

 


Auch schon mal den Gedanken "Weiße Kacheln müsste man haben, so in der Dusche...!" gehabt?
Haha, noch nicht? Ich bisher auch nicht, aber heute morgen, da hatte ich den - und das kam so:

Gestern bin ich nach Arbeit mehr nach Hause geschwommen, denn gefahren und alles war so grau und so nass und so grau und ich dachte mir: weiße Kacheln Blumen, ich brauche Blumen. Gedacht, getan, also bin ich runter von der Autobahn und hin zum - wie ich finde - hübschesten und nettesten Blumenladen in Saarbrücken gefahren.

Und da nahm dann die Sache mit den weißen Kacheln ihren Lauf: Denn bei Eva gab es einen großen Topf mit wunderschönen Eukalyptuszweigen, was mich wiederum daran erinnerte, dass ich letztens irgendwo (und leider habe ich überhaupt keinen Schimmer mehr, wo) die Idee gesehen oder gelesen habe, einen Eukalyptuszweig in die Dusche zu hängen.

Der Gedanke an frischen Eukalyptusduft in der Dusche mitten in der nassen, grauen Suppe, die uns derzeit umgibt, war super. Gedacht, gekauft (öhm, gut, es ist nicht wirklich nur bei dem Zweig gebliebten...), gefahren und in der Dusche angebracht und gedacht: Hm, schwarze Fliesen in einem ohnehin nicht industriell ausgeläuchteten Badezimmer plus kein Licht von draußen, das ist, sagen wir es mal liebevoll, eher nicht so optimal zum photographieren.




Aber gut, egal, der Zweig hängt, photographiern kannste ja auch noch morgen früh. Klar, logischer Gedanke, heute Morgen hat der Wecker um 05:50 Uhr geklingelt, da ist ja auch viel schöneres Licht, viel mehr Zeit hatte ich heute Morgen natürlich auch, schließlich musste der Gatte nur seinen Zug um 06:40 Uhr bekommen. Logisch denken war also gestern Abend nicht meine Stärke, aber was solls. Heute Morgen blieb natürilch auch nur Zeit für ein paar schnelle Photos mit dem Handy, aber egal.

Entscheidend ist doch, wir haben jetzt Eukalyptus in der Dusche. Der riecht wirklich gut, wenn auch jetzt nicht sehr stark, aber das ändert sich schätzungsweise mit der Duschdauer, vor allem aber, macht es einfach gute Laune, so einen hübschen Eukalyptuszweig da hängen zu haben...!

In diesem Sinne, einen schönen Donnerstag!



Dienstag, 9. Februar 2016

Eine Seefahrt die ist schön, eine Seefahrt die ist lustig...

...seit der Schwager dem kleinen Mann zu Weihnachten ein Boot gebaut hat, ist Bootfahren bei uns ein riesengroßes Thema, und Kapitän der Berufswunsch schlechthin, wird allerdings manchmal von Feuerwehrmann und/oder Polizist abgelöst :-) 



Aber auf die Frage "Als was willst du dich denn Karneval verkleiden?", kam wie aus der Pistole geschossen "Als Kapitän und ich nehme mein Boot mit!!!" Öhhhhmmm, ja also das eine lässt sich machen das zweite funktioniert wohl er nicht, das Boot ist dann doch etwas zu groß um es mal schnell unter den Arm zu nehmen.
Genäht habe ich eine Käpt'n Floki von Raubaukowitsch, eine zauberhafte, retromäßige, Ballonhose, die mit und ohne Hosenträger genäht werden kann. Da ich die Hose nicht explizit als Karnevalskostüm gedacht habe, sondern sie auch so getragen werden soll, habe ich sie aus einem königsblauen Breitcord genäht und die Taschenbeutel auch dunkelblauem Stoff mit weißen Punkten, die abnehmbaren (Kamsnaps sei Dank) Hosenträger sind dunkelblau mit weißen Sternen. Bei der rückwärtigen Passe habe ich den Stoff gegen den Fadenlauf geschnitten, der entstandene Effekt gefällt mir ziemlich gut.


In Kombination mit Fischerhemd, Halstuch und Kappe ist ein, wie ich finde ziemlich gelungener Kapitän entstanden, wobei die Schwester meinte, er könnte auch als Zeitungsjunge aus den 20er Jahren durchgehen :-). Der kleine Mann gefiel sich heute morgen auf jeden Fall in seinem Kostüm und ist äußerst zufrieden in die Kita marschiert!



Die dazukombinierte Kappe ist ein Burdamodell, dass ich bereits vor zwei Jahren genäht habe, aber deutlich zu groß war, obwohl ich entsprechend des Kopfumfangs genäht habe, ehrlicherweise ist die Kappe jetzt immer noch üppig.



Made4Boys
Kiddikram
handmade on tuesday
CordCordCord
Karnevalslinkparty bei nestgezwitscher

Samstag, 6. Februar 2016

Wochenrückblick* #92

... aus der Sicht der Einen:

gemacht - offen gesagt war ich diese Woche vor allem bocklos, genervt und generell eher unwillig...

gesungen - mit dem Neffen mehrfach "Die Hände zum Himmel..." Und weil der Neffe meinte, das Lied müsste doch auch noch über den Refrain hinausgehen, sind wir jetzt beide auch über den Refrain hinaus textfest.


gehört - Hello..., ähm ne, "Helau. Wie fies.Hätt dä dat grad laut jesat oder han ich mich do verhürt? Un jetz ben ich schwer irritiert. Ich dachte do und ich dat wääd jet. Ävver su ben ich fott he. Helau. Dat säht mer nit! Ich komm us Köllefornia Ihrefeld und do säht mer Alaaf."

gelesen - außer der Wochen- und der Sonntagszeitung bin ich zu nichts gekommen, aber am Wochenende beginne ich mit Sophia und der Tod

gefreut - aufs lange Wochenende

gerufen - ein dreifaches Kölle Alaaf... Kölle Alaaf... Kölle Alaaf

gegessen -
Tapas - yummy!


gekocht - Brokkoli

getrunken - einen Schluck "Crémant" im Büro, dann musste ich das Glas aus dem Fenster leeren - schlimme Plörre....


...aus der Sicht der Anderen:


gemacht - damit begonnen den Minimann in die Krippe einzugewöhnen - mein Gott ist der tatsächlich schon so groß...

gefreut - ...dass er offensichtlich Spass mit den anderen Kindern hat und auch die erste Minitrennung (10 Minuten :-) von mir bravorös gemeistert hat

gelacht - herzhaft, als die Schwester mir das oben unter "gehört" genannte vorgespielt hat

geärgert - den TÜV, der leider der Meinung war an meinem Auto müßte noch das ein oder andere repariert werden bevor er es als ok akzeptiert

gelesen -  einen ganz tollen Band mit Kurzgeschichten Finn Ole Heinrich "Gestern war auch schon ein Tag", richtig richtig toll!!!!!
Vorgelesen habe ich dem kleinen Mann "Findus zieht um" von Sven Nordqvist und Pippi Langstrumpf und dem Minimann, der langsam auch anfängt zuhören zu wollen, aber dem die Geschichten für den kleinen Mann immer noch viel zu lang sind und der gerne auch ins Buch beissen mag :-) "Kaninchen ist soooo müde" von Scheffler/Donaldson und "Gute Nacht kleine Eule" von Susanne Weber 

gegessen - Tapas - yummy!

gekocht - Fischfrikadellen nach diesem Rezept mit Rote Beete Humus - super 

gebacken - Süßkartoffelquiche und einen Blutorangenkuchen mit weißer Schokolade

genäht - mein Geschenk für den #sve2016 (secretvalentineexchange2016 auf Instagram) und eine schnelle Ritterhose für den kleinen Mann, der nämlich am Mittwoch kurzfristig seine Karnevalspläne von Kapitän auf Ritter geändert hat und davon auch nicht mehr abzukriegen war...

getrunken -Wasser


*nach einer Idee von Fräulein Julia

Dienstag, 2. Februar 2016

Mittags am Waldrand oder so schön kann Mittagspause sein

Da es hier gerade super trist und grau ist, vermisse ich Vorzüge von Sonne und blauem Himmel, die wir letzte Woche noch hatten, um so mehr!
Da hatte ich nämlich auch die hübscheste Mittagsause seit langem...














In solchen Augenblicken, da mag ich den Winter dann doch...!