Olivenernte und so weiter

Dienstag, 26. April 2016

Erdbeer-Brownie Kuchen für den tastesheriff

Heute ist der 26. und damit wieder "ich back's mir" Tag. Heute geht es bei Clara um Gebackenes fürs Picknick. Leider waren die letzten Tage ja eher weniger Picknickgeeignet, deshalb gibt es hier einen Kuchen, den man in seinen Einzelteilen prima zum Picknick mitnehmen kann, der zusammengesetzt aber auch ein super Bild auf der sonntäglichen Kuchentafel abgibt - da wurde er nämlich bei uns vertilgt :-). Mein Plan, am Sonntag Picknickbilder zu machen fiel nämlich leider dem Wetter zum Opfer ("Four Seasons in one day" um Crowded House zu zitieren). Und da meine Photopläne leider auf den letzen Drücker waren, gab es auch keine Alternativmöglichkeiten, außer die sonntägliche Kaffeetafel... Zeitlich fällt das Bloggen gerade ziemlich hinten runter, vor allem fällt eine adäquate Planung, die manches sicherlich vereinfachen würde, dem Leben 1.0 zum Opfer. Ich arbeite wieder, die Nachmittage sind für den kleinen Mann und den Minimann reserviert (außer ich arbeite :-) und Haus und Haushalt fordern auch noch ihren Tribut...
Dementsprechend gibt es heute einen sehr leckeren Kuchen ohne Picknickbilder.






Erdbeer-Brownie Kuchen

Boden
3 Eier
100 g Muscovadozucker
1 P Vanillezucker
125 g Butter
150 g Schokolade (in meinem Fall ein Schokoosterhase :-)
60 g Dinkelmehl

Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Butter und Schokolade zusammen schmelzen.

Die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen, zur Seite stellen.

Die Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.

Die Butter-Schokomasse unter die Eigelb-Zuckermasse haben.

Das Mehl unterrühren.

Zuletzt vorsichtig den steifen Eischnee unterheben.

Ich habe eine quadratische Kuchenform mit Hebeboden benutzt, eine Runde Form (24cm) ist a aber auch geeignet.

Die Kuchenform buttern, den Teig einfüllen und dann für etwa 25 Minuten backen.

Die Kuchenmitte sollte noch nachgeben.


Creme
150g Mascarpone
50 ml Sahne 
100 g Quark
50-80 g Puderzucker (nach Geschmack)

Die Sahne schlagen und nach und nach den Zucker dazugeben.

Mascarpone und Quark mit einander verrühren.

Sahne und Mascarpone-Quarkcreme miteinander verrühren und kalt stellen.



Topping
250 g Erdbeeren
etwas Puderzucker

Etwa die Hälfte der Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden.

Die andere Hälfte mit dem Puderzucker pürieren, ggf. etwas Orangensaft dazugeben.

Die Sauce in ein Schraubglas füllen.



Picknickeignung
Alle Teile einzeln mitnehmen, den Boden, die Creme, die geschnibbelten Erdbeeren und die Sauce. Vor Ort dann die Creme auf den Boden streichen, mit Erdbeeren belegen und dann entweder mit der Sauce begießen oder aber in Stücke schneiden und jeder tränkt seinen Brownie nach Geschmack mit Erdbeersauce.



YUMMY!

Noch mehr picknickfähige Backideen gibt es wie immer hier!






Samstag, 23. April 2016

Wochenrückblick* #103




... #103 aus der Sicht der Einen:


gemacht - bei einem Seminar ein paar neue Elemente ausprobiert und ein bißchen rumprobiert und insgesamt einen anstrengenden, aber auch sehr lustigen und zufriedenstellenden Tag gehabt

gesehen - ein bißchen Gute-Laune-Trash

gefreut - über in Wiedersehen mit einer Patentante, wir schreiben uns zwar immer wieder, aber wir hatten uns tatsächlich schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen

getroffen - zufällig einen Volvoschrauber vorm Einkaufsladen getroffen und mit ihm ins Gespräch gekommen, da fahre ich demnächst mal vorbei - hach, das Saarland ist einfach so klein und überschaubar :-)

gehört - Element of Crime

geklickt: hier und ich musste sehr lachen!

gelesen - im Büro weiterhin immer wieder in Jesper Juul: Leitwölfe sein - Liebevolle Führung in der Familie

gefreut 2 - im Garten entfaltet sich eine Tulpenpracht

gegessen - Sushi, Auflaufreste und Schnittchen, aber heute Abend gibt es Flammkuchen (hier auch noch eine saarländische Variante der Anderen)

gekocht - tatsächlich nichts

getrunken - Tee, Wasser


... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - wieder gearbeitet, nachdem der Minimann ja letzte Woche Geburtstag hatte, habe ich diese Woche wieder angefangen zu arbeiten - es funktioniert ganz gut, aber heute Abend bin ich bumsfertig :-)

gedacht - Zeitplanung und Organisation ist alles

gefreut - über einen schönen Termin am Donnerstag 

gelesen - nichts, da ich abends einfach zu müde war :-((((, vorgelesen habe ich "Mein Esel Benjamin" von Hans Limmer

gegessen - Sushi, Flammkuchen und Salat

gekocht - Apfel-Pfannkuchen, Spargelpfanne mit Garnelen

gebacken - Biskuitrolle und Schokoladenkuchen für die Familiengeburtstagsfeier des Minimanns

getrunken - Wasser und viel zu viel Kaffee


*inspiriert von Fräulein Julia

Montag, 18. April 2016

Wochenrückblick* #102



... #102 aus der Sicht der Einen:


gemacht - das Geburtstagsgeschenk für den kleinen Neffen zu Ende gebracht

gesehen - Game of Thrones Staffel 5, mit der zweiten Staffel von Fear the Walking Dead begonnen

gefreut - über die Lieblingsaussicht und einen wunderschönen Sonnenaufgang
 

gehört - Regina Spector, vor allem das hier

geklickt - 12 von 12 und mitgeknipst haben wir beide auch

gelesen - Jesper Juul: Leitwölfe sein - Liebevolle Führung in der Familie

gefreut - ein bißchen Sonne

gegessen - Rippchen, Schnittchen

gekocht gemörsert - frisches Pesto

getrunken - Tee, Wasser, Rivaner


... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - URLAUB - Fähre gefahren, auf den Pfänder gestiegen, über Baumwipfel gelaufen :-) 


gemacht2 - den ersten Geburtstag des Minimanns gefeiert

gedacht - Urlaub ist schööööön


gefreut - über eine entspannte Woche am Bodensee 


gelesen - Peter Stamm zu Ende, hat sich dann doch gelohnt und einen grottenschlechten Bodenseekrimi, da ich aus Mangel an Büchern - ich hätte auch nicht gedacht, dass das mal mir passieren könnte - zum Vorhandenen greifen musste, naja... Vorgelesen habe ich mal wieder "Carl der Mops" und alle Quentin Qualle Bände.

gegessen - geräucherte Bodenseefelchen


gekocht - Nudeln und Pizza


gebacken - einen Geburtstagskuchen für den Minimann in Form eines Zugs, das machen wir nächstes Jahr wieder! 


getrunken - ich habe mein Sommergetränk gefunden, Holunder-Spritz, yummy!


*inspiriert von Fräulein Julia

Mittwoch, 13. April 2016

12 von 12 im April / 2016

Der 12 April heißt für uns nicht nur, hey, es ist wieder der 12. des Monats und wir machen mit bei 12 von 12, nein der 12. April heißt für uns vor allem happy happy first birthday an den Minimann!
Alle Momentaufnahmen des 12. finden sich wie immer bei Caro.  

12 von 12 bei der Einen 

 


Aufgewacht und rausgeguckt / Hüppi geparkt und mich wie immer darüber gefreut, dass er so hübsch ist / Start in den dienstäglichen Besprechungswahnsinn / Mittagessen


 Stimmungsaufhellung durch Lieblingsfarben / draußen geht die Welt unter / Feierabend / Regenbogen bewundert



Balkonblumen gegossen / Pesto gemörsert / Wein und Trash-TV konsumiert / vom Sofa aus ins Feuer geguckt

 

9 von 12 bei der Anderen 




12 Monate Minimann / Geburtstagszug / Geburtstagsshirt / Geburtstagsgeschenk
 


Haushaltsunfall :-(



Sommergefühle an Haushaltsunfall :-)


noch mehr Sommergefühle 


 Bruderliebe 


Bodenseefreuden

Freitag, 8. April 2016

Wochenrückblick* #101



... #101 aus der Sicht der Einen:


gemacht - Rosen beschnitten, Blumen gepflückt, einen Frühlingsgast im Garten getroffen, viel im Auto gesessen, Geburtstagspost geschrieben 

gesehen - wir haben endlich mit der fünften Staffel von Game of Thrones begonnen

geklickt - www.autoschrauber.de und dort für ein Geschenk recherchiert, außerdem einiges zum Thema partnerschaftliche Haushaltsbewältigung (Zeitungsinterview, Radiointerview, Blogpost)

gelesen - nicht wirklich viel, aber das neue Buch von Jesper Juul liegt im Büro auf meinem Schreibtisch

festgestellt- bei uns ist die Haushaltsbewältigung tatsächlich sehr partnerschaftlich geteilt

gefreut - ein bißchen Sonne, einen schönen Abend nur zu zweit mit der Schwester, die süßen Neffen und den Kommunikationsdrang des Älteren ("Billi?! Ich habe mich alleine angeschnallt!")

gegessen - eine sehr leckere Quiche mit gelben Linsen (man könnte die Andere auch Queen of Quiches nennen), sehr leckere Tapas, Pizza

gekocht - tatsächlich gar nichts, was wirklich selten vorkommt, es gab Salat und Bütterskes

getrunken - Tee, Wasser, Pimm's


... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - ganz viel mit den Kindern unternommen, d.h. wir sind fast jeden Tag draußen gewesen und haben das erstmals frühlingshafte Wetter genossen

gedacht - oh nein, als der zweite Installateur (der Erste ist Geschichte!!!) festgestellt hat, dass der erste Installateur Mist gebaut hat, bzw. die Heizung immer noch undicht ist und die frisch verputzte Wand wieder aufgebrochen werden musste...

gefreut - über einen Abend mit der Schwester und leckere Tapas

gefreut2 - über einen zweisamen Abend mit Peter im Sushiladen, hoch lebe der Babysitter :-)

gelesen - ich hänge immer noch bei Peter Stamm, das Buch ist prima, aber irgendwie komme ich nicht so richtig voran, vorgelesen habe ich mal wieder "Urmel" und wiesoweshalbwarum "Die Dinosaurier"

gegessen - Tapas und Sushi

gekocht - eine Quiche mit gelben Linsen, Spinat und Taleggio

gebacken - ein Bananenbrot, und ich bin dem Rezept von smittenkitchen tatsächlich untreu geworden und habe dieses von FrauGold ausprobiert, ganz anders aber lecker!!!!!!

genäht - das Nähtief ist vorbei - hurra, nachdem ich mich Anfang der Woche beim gemeinsamen Nähen mit einer Freundin noch im absoluten Tief wähnte (ich habe nicht mehr gezählt, wie oft ich aufgetrennt habe), läuft es seit gestern wieder - der Minimann hat ein Geburtstagsshirt und eine passende Checkerhose bekommen 

getrunken - Wasser 


*inspiriert von Fräulein Julia

Montag, 4. April 2016

MakroMontag: Frühlingsgast /spring guest

Auch wenn von den angekündigten 21 Grad bei uns leider nicht viel zu spüren war, so war es am Wochenende immerhin aber nicht mehr ganz so kalt wie in der vergangen Woche... Es reichte auf jeden Fall, um ein bisschen im Garten zu werkeln - so auf jeden Fall der Plan. Am Ende war es so, dass der Gatte fleißig Brennnesseln ausgerissen hat und ich fleißig photographiert habe - eine Rollenverteilung, die mir grundsätzlich sehr entgegen kommt!

Don't believe in the weather forecast... It was not really sunny this weekend and I really missed the spring weather which was forecasted... But at least it was warmer than it was last week. So we have been outside in the garden to get rid of the stinging nettles. But in the end only my hubby was the hard working one, i was busy taking pictures...










Sonntag, 3. April 2016

Cheers: Das ist so New York 1996....




Meine Schwester war 1996 mit unserer Mutter in New York und als sie nach einer Woche zurückkamen, hatte sie zwei Dinge im Gepäck, die ich seitdem auch toll finde, auch wenn ich es bisher noch nicht bis New York geschafft habe...

Das eine war die neu entdeckte Liebe zum Label Banana Republic, die - ob des Mitbringsels in Form einer auberginefarbenden Babycordhose - auch bei mir direkt entflammte und die ich inzwischen auch an den Gatten weitergegeben habe: Kein USA-Aufenthalt ohne Banana Republic Zwischenstopp.


Das andere war eine Flasche Pimm's. In irgendeiner Bar hatten sie Pimm's gemischt mit Ginger Ale für sich entdeckt und direkt erstmal vorsorglich eine Flasche des leckeren Gesöffs nach Gummersbach importiert.

Irgendwann geriet die Vorliebe für Pimm's dann aber wieder in Vergessenheit - bis meine beste Freundin vor gut neuneinhalb Jahren mit ihrem jetzigen Mann zusammenkam, der hatte nämlich auch eine entsprechende Pimm's-Vorliebe, allerdings in der Kombination mit Sprite und Gurken.


Nachdem in den letzten Jahren die Pimm's-Front wieder nicht so gut besetzt war, hat der Gatte mir gestern von einer Dienstreise eine Flasche Pimm's mitgebracht. Die Saison ist also wieder eröffnet, mal gucken, wie lange...


In diesem Sinne: CHEERS!








Freitag, 1. April 2016

Wochenrückblick* #99 und #100




... #99 aus der Sicht der Einen:


gemacht - meinem unglaublichen Schlafbedürfnis nachgegeben, viel gearbeitet, 

gesehen - den Trailer zum dritten Teil von Bridget Jones - muss das wirklich sein?

verpasst - ich glaube mal, nichts, doch, die paar Stunden, die die Sonne geschienen hat, da musste ich in Sitzungen sitzen...

gemacht - Tulpen gekauft, mit dem Neffen zum Spielplatz gerannt

gelesen - Germany von Don Winslow

gefreut - ja, sehr sogar und dann auch direkt noch aus zwei verschiedenen tollen Gründen

gegessen - sehr leckere Lasagne bei der Schwester, geräucherte Rippchen

gekocht - Fenchelsalat mit Orangen und geräucherter Entenbrust, grünen Spargel angebraten in Bärlauchbutter - super lecker

getrunken - Tee, Wasser, Rotwein


... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - Eier gefärbt, zusammen mit dem kleinen Mann, dementsprechend, sind die meisten wieder pink geworden :-)

gefreut - über die Begeisterung des kleinen Mannes für Ostern :-) und über den Elan des Minimanns seinem Bruder in allem nachzueifern und überall hinterher zu klettern

gelesen - diese Woche hat es 'nur' zu einem Krimi gereicht "Das Geistesmädchen" von Ann Cleeves, vorgelesen habe ich v.a. "Den König der Löwen" der kleine Mann hat das Buch geschenkt bekommen und ist hin und weg... ausserdem steht "Urmel" von Max Kruse immer noch hoch im Kurs

gegessen - ein leckeres Überraschungsmenü zu zweit, als uns zu Hause der Babysitter vertreten hat 

gekocht - uninspiriert 

gebacken - Erdbeermarmeladenschnecken mit weißer Schokolade

genäht - zusammen mit einer Freundin Sommerkleider für Ihr Patenkind und das Kind einer Freundin

getrunken - Wasser und Tee


... #100 aus der Sicht der Einen:


gemacht - ein langes, schönes Osterwochenende genossen

gesehen - the good wife - Staffel 5

gemacht - den Neffen endlich mal wieder vom Kindergarten abgeholt und zusammen Petit Fours gekauft

gelesen - ausführlich die sich schon stapelenden Zeitungen 

geärgert kurz zusammengebrochen - angesichts der Tatsache, dass eine Autobahnbrücke gesperrt wurde, da man plötzlich festgestellt hat, dass sie marode und somit einsturzgefährdet ist, alle Umleitungen sind eine Katastrophe, für mich gibt es aber leider keine anderen Weg zum Job zu kommen, so dass ich in den letzten Tagen für den Weg nach Hause statt 20 Minuten jeweils über eine Stunde pro Strecke gebraucht habe... Und - jetzt kommt der Alptraum schlechthin - das Landesverkehrsamt geht davon aus, dass die Brücke neugebaut werden muss und es ACHT JAHRE dauert, bis der Neubau abgeschlossen ist...

gefreut - über nette kleine Ostergaben und viele Blumen, außerdem über ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für den Mann von meinen Eltern: Wochenmarkt von Elisabeth Raether, das Buch ist sehr schön gemacht und liest sich toll, allerdings war das erste Rezept, dass die Andere umgesetzt hat, eine Enttäuschung und kommt wohl nicht auf die Liste der Wiederholungstaten... Sehr schade, alles was ich bisher von ihr nachgekocht habe, war toll, aber der italienische Osterkuchen ist leider nicht weiterzuempfehlen...

gegessen - pulled pork mit selbsgemachten Krautsalat aus Weißkohl mit Kümmel

gekocht - wenig, es gab mittags immer Salat und abends war ich i.d.R. zu faul zum kochen, es waren auch noch genug Osterreste da... 

getrunken - Tee, Wasser

gerade festgestellt - Wochenrückblick Nummer 100 - whoooopwhoooop!


... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - die frisch verputzten Wände im Flur oben und unten gestrichen, jetzt warten wir nur noch sehnsüchtig auf den Installateur (das könnte allerdings schwieriger werden...), damit alles wieder stimmt

gefreut - über das lange Wochenende und ganz viel Familienzeit

gelesen - mit dem neuen Peter Stamm angefangen "Weit über das Land", ich bin noch nicht weit gekommen, aber sprachlich wie immer bei Peter Stamm beeindruckt und eine Freude zu lesen, auch wenn das Thema eigentlich nicht so meins ist - jemand steht auf und geht einfach...
vorgelesen habe ich mal wieder alle drei "Quentin Qualle" und den "König der Löwen" - man könnte auch sagen, bei uns ist jemand im Disneyfieber, naja...

gegessen - gekochte Eier in verschiedensten Variation (Salat, mit Salz, im Glas, auf dem Brot...)

gekocht - leider nicht besonders erfolgreich, den italienischen Osterkuchen aus dem Wochenmarktkochbuch

gebacken - die erste Erdbeerbiskuitrolle der Saison - yummy

genäht - irgendwie hatte ich diese Woche zwei linke Hände, ich habe mehr aufgetrennt als genäht :-(

getrunken - Wasser und Cola


*inspiriert von Fräulein Julia