Olivenernte und so weiter

Mittwoch, 27. Juli 2016

Kleine Pausen

... sind ja wichtig! Und gerade wäre mir da so sehr nach, mein Urlaub fühlt sich noch ewig weit weg an (2,5 Wochen...)! 

Am liebsten würde ich mir die Andere schnappen - die hat heute nämlich frei - und mit ihr in den TGV nach Paris springen, der nächste Zug geht um 11:00 Uhr und dann wären wir um 12:50 Uhr schon dort - suuuper.
Dann erst mal ein Croissant und einen Latte für die Schwester und ein Croissant und einen Tee für mich, dann ein bißchen bummeln und gucken und durch die Parks spazieren... Vielleicht lassen wir uns auch von den vielen Paristipps von Okka Rodh inspierieren.

Nachmittags dann noch einen Pastis (für mich) in einem Café und dann nehmen wir den Zug um fünf zurück und sind vor sieben wieder in Saarbrücken, so dass die Schwester auch die beiden Kleinen noch wach sieht und mit ins Bett bringen kann.

Das klingt doch mal nach einem guten Tagesplan und das ging gerade wirklich so gut!


Na gut, so lange ich aber noch arbeiten muss, halte ich mich an ein bißchen Paris in Saarbrücken fest und empfehle die leckersten Croissants in der Stadt: die gibt es samstags und sonntags bei Quanah Schott - und ja, die Marmeladen sind auch der Knaller! 

 

Dienstag, 26. Juli 2016

Heidelbeershortbread für den tastesheriff

Nachdem ich es ja die letzten Monate nicht geschafft habe, termingemäß zu backen, hat es heute endlich mal wieder geklappt :-) und da das Thema bei "ich back's mir" diesen Monat "Beeren" heißt, gab es Gebackenes mit Früchten aus dem eigenen Garten. Da wir aber vorher schon ein bischen naschen mussten, reichte die gerade reife Menge nicht für meine Backform, so dass noch ein paar Scheiben Weinbergpfirsisch dazukamen. Und so ist eine superlecker Kombination entstanden und Shortbread hat ja den Vorteil, dass man ganz entspannt aus der Hand essen kann :-).


Hier kommt mein Rezept, noch mehr tolle beerige Rezepte gibt es hier!

Blaubeershortbread

75g Mascobadozucker
50g Kokosblütenzucker
1 El Vanillezucker (selbstangesetzt)
150g eiskalte Butter (idealerweise nochmal kurz in den Gefrierschrank legen)
1 Ei
300 g Mehl
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Form buttern, ich habe eine quadratische Form (20x20) genommen.

Mehl und Backpulver mischen.

Die verschiedenen Zucker mit dem Salz und der Mehl-Backpulvermischung vermengen.

Dann die Butter in kleinen Flöckchen und das Ei dazugeben.

Mit den Fingern unterkneten, bis eine bröckelige Masse entsteht.

3/4 des Teigs in die Form drücken.

Zwei Weinbergpfirsische in dünne Scheiben schneiden und auf den Teig legen, etwa 150 g Blaubeeren halbieren (unsere Sorte ist ziemlich groß) und darüber verteilen.

Den Rest des Streusels auf dem Obst verteilen.

Den Kuchen etwa 40 Minuten bei 180°C backen.



In der Form auskühlen lassen und dann in quadratische Stücke teilen.

Als Grundlage für dieses Rezept habe ich folgendes von smittenkitchen genommen.



Guten Appetit!



Montag, 25. Juli 2016

Wochenrückblick* #115



... #115 aus der Sicht der Einen:

gemacht - mein Auto aus der Werkstatt abgeholt und mich gefreut, dass trotz seiner 28 Jahre alles mit ihm in bester Ordnung ist, den Gatten gefeiert 


gehört  Clara Luzia 

gefreut - über die erste Ernte von Tomaten und Kartoffeln 

gesehen -nichts

gelesen - begonnen mit Die Therapeutin

gedacht - drei Wochen noch bis mein Urlaub beginnt, das kann echt gar nicht sein... 


gekauft - neongelbe Sandalen 

geplant - Plan von letzter Woche auf nächste Woche verschoben, ein Gartenhaus zu bauen 

gekocht - nichts

gegessen - vor allem Gegrilltes und Salat 

getrunken - Tee, Wasser, Champagner



... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - gefühlt auf dem Spielplatz eingezogen, waren wir doch diese Woche tatsächlich 3x am Kaninchenberg... aber die Kinder sind begeistert :-) 

gedacht - irgendwie wollte ich eigentlich mein Überstundenkonto abbauen, stattdessen baue ich fleissig weiter auf, so war das nicht gedacht :-(

gefreut - mal wieder einen schönen Abend zu zweit verbracht

gefreut - über den Installateur, der durch phänomenalen persönlichen Einsatz (bis 22.30 am Samstagabend) unseren neuen Heizkessel doch noch zum Laufen gebracht hat. 

gelesen - "Die treue Frau" von Jane Gardam begeistert zu Ende gelesen, jetzt freue ich mich schon auf Teil 3, der im Herbst erscheint. Außerdem habe ich mit dem Titel für die nächste Runde Lesemädels angefangen "We have always lived in the Castle" von Shirley Jackson. Vorgelesen mehr oder weniger nur Feuerwehrmann Sam: :-( für mich :-) für den kleinen Mann und dem Minimann "Der Fuchs hört einen Mucks", einer der Nachfolger von der "Maus mit der Laus", bei uns sehr geliebt und auch der Fuchs ist wieder lustig.

genäht - eine tolle 3/4 lange Hose aus einer alten Ottobre für den kleinen Mann und weil dann der flow wieder da war noch schnell zwei "müdelich" (O-Ton) für die Jungs aus allertollstem Noshjersey. 

gebacken - nichts, da zu warm 

gekocht -Wassermelone als Salat, gegrillt und einfach nur so (wobei man das ja nicht wirklich kochen nennen kann)

gegessen - Sushi mit Peter und italienisch mal wieder 

getrunken - Wasser

*inspiriert von Fräulein Julia

Montag, 18. Juli 2016

Wochenrückblick* # 114


... #114 aus der Sicht der Einen:

gemacht in die Sonne geguckt, gewandert, den Urlaub herbeigesehnt


g
ehört  du federst 

gefreut - über einen total schönen Abend mit der Schwester, ein Wiedersehen mit einer sehr guten Freundin 

gesehen - Alpha House

gelesen - Eigentlich bist du gar nicht mein Typ von Anna Bell, leichte Lektüre für die Hängematte


gelacht - der Name machts, früher hieß das Halberg Open Air Schülerferienfest, ich war jobbedingt da und habe den Altersdurchschnitt beträchtlich nach oben geschoben 


gekauft -einen neuen Rucksack

geplant - endlich mal ausführlich in der Hängematte zu liegen


gekocht - nicht wirklich, die Tendenz ging in zu Salaten und Schnittchen

gegessen - Kuchen, sehr leckeres Sushi, Sommerfrüchte 


getrunken - Tee, Wasser, Grauburgunder im Biergarten



... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - zuviel gearbeitet 

gedacht - hurra in vier Wochen habe ich schon wieder eine Woche Urlaub, nur ich alleine, das ist eigentlich auch mal ganz schön, vormittags etwas für mich machen und nachmittags etwas mit den Jungs unternehmen! 

gefreut - über den 10 Hochzeitstag und einen wunderschönen Abend zu zweit

gefreut - über den Besuch vom in Amsterdam lebenden Cousin und einen schönen Gartenabend mit ihm und der Familie 

gelesen - noch mal schnell durch den "Pfau" geschmökert und dann am Dienstag einen tollen Abend mit den Lesemädels gehabt. Mit der "treuen Frau" von Jane Gardam angefangen, nachdem mit der "untadelige Mann" schon hervorragend gefallen hat. Vorgelesen mehr oder weniger nur Feuerwehrmann Sam: :-( für mich :-) für den kleinen Mann und dem Minimann das Zoobilderbuch nachdem er in den letzten 14 Tagen 3x im Zoo war.

gebacken - Muffins mit selbstgeernteten Blaubeeren für den Spielplatz

gekocht - Avocadosalat in verschiedensten Versionen 

gegessen - Sushi mit der Schwester 

getrunken - Wasser

*inspiriert von Fräulein Julia

Dienstag, 12. Juli 2016

12 von 12 im Juli / 2016

Und mal wieder ist der Zwölfte des Monats (gefühlt fängt wirklich jeder 12von12-Post mit diesem Satz an und Traditionen soll man ja pflegen :-)) und wir sind wieder dabei, auch mal wieder dabei ist eine Überschneidung unserer Zwölf:


12 von 12 bei der Einen:



viel zu früh in den Tag gestartet / Zwischenstopp beim Bäcker / der Sonne entgegen und dann doch nach links zum Job abgebogen / Sitzungen


Die Schwester sagt, Kuchen hilft an Nervtagen, sie muss es wissen, sie ist die Ältere / noch ein Petit Four dazu hilft erst recht / die eigenwillig wachsende Sukkulente gibt ebenfalls alles / und ein Tee aus der Bürolieblingstasse (ja, die beste Sozia bin ich) kann auch nicht schaden!

einen Schlenker am Blumenladen vorbei gemacht und mir einen wunderschönen Blumenstrauß geschenkt / in der Sonne auf den Gatten gewartet / mich über die Hauswurzexplosion vor der Haustür gefreut / Feierabend auf dem Sofa
 


12 von 12 bei der Anderen:



Vorbereitung für die vegetarische Lasagne für heute Abend / auf dem Weg zur gemeinsamen Mittagspause mit der Schwester / Erdbeer-Champagner-Sahne hebt die Laune / ein Petit Four auch




noch schnell eingekauft / Spielplatzverabredung auf dem Kanninchenberg / Brezel in Sand / 15 Monate Minimann

... to be continued


Alle Momentaufnahmen sammelt Caro wie immer hier!

Alle 12 von 12 von uns findet ihr hier,
der Juli 2015 war ein offensichtlich sehr entspannter Sonntag
und der 12. Juli 2014 ein schöner Samstag - und die Tomaten und Zucchini waren deutlich weiter...

Montag, 11. Juli 2016

Wochenrückblick* #113



... #113 aus der Sicht der Einen:

gemacht  gewandert und neue Wege entdeckt, viel gearbeitet, das letzte Seminar vor der Sommerpause gemacht und mich über das schöne Feedback gefreut


g
ehört - mal wieder Sarah McLachlan

gefreut - endlich Sonne 

(wieder)gesehen - die Schwester und die Neffen, die Kinder wachsen aber auch immer was im Urlaub (hihi)

gelesen - Elly Griffiths The Outcast Dead


gelacht - 
ich war diese Woche häufiger in der Innenstadt als im gesamten Juni - Leben im Suburbium :-D

gekauft - eine neue Brille, yay!

geplant - nix 


gekocht - Champions mit frischer Petersilie und frischem Korriander

gegessen - Geburtstagskuchen, den allerschönsten mit ganz vielen bunten Streuseln, Spaghettieis, Tapas


getrunken - Tee, Wasser, ein Glas Champagner



... aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - aus dem Urlaub zurückgekommen, leider 

gedacht - nachdem ich nach dem Hinflug nach Irland gedacht habe, mit Kindern fliege ich nie wieder, war der Rückflug prima und ich könnte mir dann doch nochmal einen Urlaub mit Flug in den nächsten Jahren vorstellen (alles andere wäre ja auch eigentlich schade...)

gefreut - über einen schönen Abend mit der Schwester und die Aussicht auf einen Schwesternabend außer Haus

gelesen - "Bretonische Flut" von Jean-Luc Bannalec, spannend und gut geschrieben wie auch die vorherigen Bände. Vorgelesen habe ich, nachdem wir zu Hause wieder aus dem vollen schöpfen können :-) verschiedene Kasimirbände, Bobo am Meer und Gutenachgeschichten von Feuerwehrmann Sam (ist jetzt leider auch bei uns eingezogen, naja, aber der kleine Mann ist schwer begeistert "Mama, aber ich liebe ihn so sehr"...

gestrickt - nichts aber tolle neue Wolle bekommen :-)

gebacken - einen Geburtstagskuchen mit ganz vielen bunten Streuseln

gekocht - Tapas 

gegessen - Suppe und Brote 

getrunken - Wasser und Tee

*inspiriert von Fräulein Julia

Freitag, 1. Juli 2016

Wochenrückblick* #112



... #112 aus der Sicht der Einen:

gemacht  jeden Morgen spätestens um sieben im Büro und entsprechend die ganze Woche über de gewesen...


gefreut  - über die vielen Glücknsche und tollen Geschenke zum Geburtstag


gehört - von allen CDs im Auto konnten wir uns am besten auf Frank Turner einigen, entsprechend haben wir den in der Endlosschleife gehört


gefreut 2 - über meinen Mann


gesehen - sehr viele Oldtimer und idyllische Landschaft


gelesen - nichts, erst war es zu hübsch zum lesen, dann bin ich zu nichts mehr gekommen


gelacht - ich führe beim Bürotippen zur EM, sehr zum Verdruss der männlichen Fußballexperten unter den Kollegen


gekauft - nichts, aber ich schleiche um ein ausgesprochen hübsches Armband herum

geplant - Geburtag nachfeiern


gedacht- zusammen wohnen in einer Stadt führt auchdazu, dass man die andere mehr vermisst, wenn sie mal nicht da ist
 
gekocht - Brokkoli-Champion-Pfanne mit Tomaten

gegessen - leckeres aus den Vogesen, ein unglaublich gutes Steak, marinierten Lachs 


getrunken - Tee, Wasser


... aus der Sicht der Anderen:

gemacht1 - einen Ausflug auf die Aran Islands gemacht und dort Fahrräder geliehen, der Minimann hat die erste Fahrradtour seines Lebens gemacht und war schwer begeistert 

gemacht2 - vom Burren zum Ring of Kerry umgezogen, wunderschön!

gedacht - blöde handynetze, da können wir nicht zusammen Geburtstag feiern und dann ist die Verbindung so schlecht, dass wir nicht mal telefonieren können...

gefreut - über den unerwarteten Besuch von Saarbrücker Freunden in Portmagee

gelesen - "Palm Desert" von Don Winslow, der 5. Band um Neal Carey, nicht annähernd so gut, wie die ersten vier :-(, eher so als hätte jemand anderes hier mitgeschrieben... Und dann habe ich mit der neuen Connie Palmen angefangen, vielversprechend! Vorgelesen habe ich wie letzte Woche, da unser mitgebrachtes Urlaubsbücherpaket natürlich etwas beschränkt ist.

gestrickt - nichts, aber tolle neue Wolle bestellt

gebacken - Apple Pie

gekocht - Nudelauflauf und Quiche

gegessen - fish&chips, crab claws, irischen Käse - yummy!


getrunken - Wasser und Tee



*inspiriert von Fräulein Julia

Pfingstrosen

In den letzten Tagen wurde es vormittags gar nicht richtig hell - ich meine "Hallo?! Sommer????!!!", das ist ja langsam wirklich frustrierend... Als ich also am Blumengeschäft vorbeikam und noch ein paar Pfingstrosen ganz hinten in der Ecke stehen sah, musste ich zugreifen. Na gut, dass hätte ich auch bei strahlendem Sonnenschein gemacht, Pfingstrosen kann ich generell nur sehr schwer widerstehen...

 

  
Nelken mochte ich nie, aber inzwischen gibt es so hübsche Sorten, die sich so gut kombinieren lassen, dass ich immr häufiger doch mal zu Nelken greife. Wie die weißen Blumen heißen, fällt mir gerade gar nicht ein, die Blumenverkäuferin meinte auf jeden Fall, die könne ich unmöglich mit den Pfingstrosen und den Nelken kombinieren, das würde nicht passen. Ich finde, doch passt, ich mag die Gesamtkombination.


Ich schicke den schönen Strauß auch zu Hollunderblütchens Flower-Friday, auch wenn es vielleicht nicht ganz den Regeln entspricht, dass ich den Strauß draußen photographiert habe, aber drinnen war es einfach zu dunkel als dass die tollen Farben ausreichend zur Geltung gekommen wären.