Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 26. Januar 2017

Tapasdienstag mit Blutwurst und Orangenmarmelade




Die Überschrift verrät schon, was an diesen Tapas so toll ist - und es schmeckt tatsächlich so spektakulär wie die Kombination von Blutwurst und Orangenmarmlade schon klingt. Für ein ansprechendes Ausleuchten des Photos war leider weder Tageslicht noch ausreichend Zeit vorhanden, denn diese leckeren Häppchen möchten gerne lauwarm verspeist werden. Deshalb kommt jetzt auch, ohne weitere Vorworte, das Rezept, das wir in einer älteren Essen&Trinken gefunden und leicht abgewandelt haben:

Zwiebeln
Thymian
Orangenmarmelade 
Salz, Pfeffer 
2 kleine Blutwürste
5 Scheiben Baguette
Schnittlauch

Zuerst die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und zusammen mit Thymianblättchen (wir hatten nur getrockneten Thymian da) in einer Pfanne mit etwas Öl und Butter fast weich dünsten, dann 1-2 Esslöffel Orangenmarmelade unterrühren und die Menge weich dünsten, zuletzt noch salzen und pfeffern, dann abkühlen lassen.  

Die Baguette-Scheiben im vorgeheizten Backofen
 goldbraun rösten und ebenfalls abkühlen lassen. 

Die Blutwurst längst in Scheiben schneiden und in der Pfanne anrösten (Achtung, es besteht die Gefahr, dass die Wurst zerfällt, also nicht aus den Augen lassen).

Jedes Baguette mit Zwiebelmarmelade bestreichen und mit der noch warmen Blutwurst belegen. Das Schnittlauch in feine Röllchen schneiden darüberstreuen. Mit dem Schnittlauch werden wir nächstes Mal großzügiger sein - denn es wird definitiv ein nächstes Mal geben!


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen