Olivenernte und so weiter

Dienstag, 4. Juli 2017

Wochenrückblick* KW 25 und KW 26

KW 25 



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - Geburtstag gefeiert, vom Mann mit einem Überraschungswochenende überrascht worden, Minigolf gespielt gewonnen, durch ein idyllisches  Naturschutzgebiet und schöne Weinberge gewandert, lecker gegessen und getrunken


gefreut - über das tolle Geburtstagswochenende


Pech gehabt - Hagelschäden am Auto, leider nicht zu knapp


gekauft - einen Flamingospieler für die süße krabbelnde Nichte


gehört ein spannendes Interview mit einer Drehbuchautorin auf WDR 2


gehört 2 - weiterhin Panikherz von Benjamin von Stuckrad-Barre


gegessen - vorderpfälzische Küche


getrunken - Tee, Tee, Tee, sehr leckeren Rosésekt


  
... aus der Sicht der Anderen:

gemacht - jeden Tag eine Schüssel Himbeeren geerntet, so toll


gefreut  - über den Nachbarn, der mit dem Kirschenernten nicht hinterher kommt und uns daran teilhaben lässt


geärgert - unsere Babysitterin hört auf, und das wo es jetzt so gut mit allen dreien funktioniert hat...

gelesen - ein paar Seiten in " Beerdigung mit Hund", aber wirklich nur ein paar Seiten, mehr kann ich deshalb noch nicht dazusagen und vorgelesen habe ich v.a. den kleinen Drachen Kokosnuss, der steht hier gerade wieder ganz oben auf der Wunschliste.


genäht - das tolle Schnittmuster Nova von straightgrain ausprobiert, mega!!!!


gekauft - neue Stühle für die frischrenovierte Terrasse


gebacken - Biskuitrolle mit Kirschen, mindestens so lecker wie mein eigentlicher alltime-favourite mit Erdbeeren


gegessen - Sushi


getrunken - Wasser mit Himbeeren und Minze



KW 26 



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - nochmal Geburtstag gefeiert, diesmal mit der Familie


gemacht 2 - mich super dumm angestellt und das Sprunggelenk gestaucht und die Bänder überdehnt... - jetzt ist mein rechter Fuß im Tigerentenstyle, hat ja auch nicht jeder und der Minineffe pustet jedes Mal meinen Fuß an, damit es schnell besser wird


gefreut - #ehefüralle, endlich!


genervt - nur rum zu sitzen ist doof (zumindest, wenn es nicht freiwillig ist), allerdings habe ich die Zeit genutzt und es nach nur sechs Jahren geschafft, Hochzeitsalben für die Familie zu machen

gehört ein spannendes Interview mit einer Drehbuchautorin auf WDR 2


gehört 2 - Panikherz von Benjamin von Stuckrad-Barre beendet, weil ich ja eh nur rumhängen konnte


gegessen - Lilos lauwarmen Nudelsalat


getrunken - Tee in handelsunüblichen Mengen

  
... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - mehrmals mit der Schwester Geburtstag gefeiert


gefreut  - #ehefüralle (siehe oben)

gelesen - "Gefährliche Cote Bleue" von Cay Rademacher und "Bretonisches Leuchten" von Jean-Luc Bannalec, beide diese Woche erschienen, und da ich auch die Vorgänger alle gelesen habe, mussten diese auch direkt wieder sein, wie erwartet, super gut und spannend, auch wenn mir diesmal der Provence Krimi Cote Bleue deutlich besser gefallen hat!
Vorgelesen habe ich "Der kleine Drache Kokosnuss am Nil" und mal wieder "Wenn der wilde Wombat kommt".

genäht - Ich habe mal begonnen alle meine angefangenen Projekte zu beenden, so sind drei T-shirts für die Jungs und ein Rock für mich fertig geworden.

gebacken - Erdbeershortbreadkuchen mit Schokocreme nach  diesem Rezept, yummy

gegessen - Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren - vor lauter Panik, dass es demnächst keine leckeren regionalen mehr gibt


getrunken - Wasser und Cremend



*inspiriert von Fräulein Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen